Posts by johnnybegood

    Hallo Leute,


    vielen Dank für die Antworten. Also zunächst mal: Es handlet sich um das 12"-Aldi-Notebook vom Dezember 2005 Medion MD 96400. Es hat die o. a. Grafikkarte und ganz ehrlich ohne Scheiß keinen TV-Ausgang :oh-ja:.
    Laut ATI-Homepage ist die Grafikkarte aber TV-Out-fähig. Ich vermute, Medion hat die Karte verbaut, aber aus Platz- oder/und Preisgründen keinen TV-Ausgang eingebaut und angeschlossen.


    Nun besitzt das Notebook aber eine externe PC-Slot-TV-Karte und Software, mit der man so schöne Dinge, wie zeitversetztes Fernsehen und Recorderaufzeichnungen machen kann. Das ist aber auf 12" nicht so prickelnd, deswegen würde ich das Notebook gern an den Fernseher anschließen. Für mich vermittelt die Produktbeschreibung des Adapters schon den Eindruck, daß man damit ein TV-Signal aus dem VGA-Adapter herausholen kann. Nur bleibt offen, mit welcher Grafikkarte das fuktionieren soll. Vielleicht lasse ich den Adapter mal kommen, der Preis ist ja eher zu vernachlässigen und innerhalb von 2 Wochen kann ich das Ding ja ggf. zurückschicken.
    Wär halt nur schön, schon vorher zu wissen, ob man überhaupt eine Chance hat. Immerhin liegen die Dinger bei ebay ja massenhaft herum (was natürlich nicht zwingend für Qualität spricht).


    Gruß, Johannes

    *Nochmalnachobenhol*


    Wenn offensichtlich keiner diesen Adapter im Einsatz hat, vielleicht hat jemand eine Meinung dazu, ob es bei meiner o. a. Graphikkarte technisch möglich ist über so ein einfaches Kabel (ohne externe Konvertierung) ein Videosignal aus einem VGA-Anschluss zu bekommen??


    Gruß, Johannes

    Hallo,


    kennt irgendjemand einen solchen Adapter und weiß, ob er funktioniert??


    Ich nutze ein Medion Notebook mit einer ATi Radeon XPress 200M. Das Notebook hat lediglich einen VGA-Ausgang, bei den Einstellungen ist aber neben"externem Monitor" auch "Fernseher" vorgesehen.


    Gruß, Johannes

    Hallo Thomas,
    für das, was du willst, ist Life Balance genau richtig. Aufgaben werden dort mit einer "lead time", also Vorlaufzeit versehen und mit einem Ort, an dem man sie ausführen kann.
    Wenn du also alle 4 Wochen xy anrufen willst, und das nur zu Hause geht, gibst du eine Wiederholungsaufgabe ein, auszuführen zu Hause, Vorlauf z. B. 3 Tage.
    6 Tage vor Fälligkeit erscheint die Aufgabe zum ersten mal mit einem grünen Kästchen. Drei Tage vorher wird das Kästchen gelb, bei Fälligkeit rot. Wenn du die Aufgabe abhakst, beginnt die 4-Wochen-Zählung von vorn, du siehst die Aufgabe aber erst wieder 6 Tage vor Fälligkeit. Wenn du z. B. die Ansicht "Büro" einstellst, siehst du die Aufgabe nicht, weil du sie ja dort nicht erledigen kannst.


    Life Balance kann zusätzlich anhand entsprechender Vorgaben deine Aufgaben selbständig priorisieren.


    Ich nutze Life Balance intensiv, der Aufwand für das Eingeben von Aufgaben ist aber aufgrund der notwendigen Einstellungen (Ort, Lead Time, Wichtigkeit) nicht unerheblich.


    Gruß, Johannes

    Hallo, erst mal danke für die schnelle Antwort. Das Ganze ist allerdings schon vor 2 Wochen passiert und aufschrauben hat IBM streng verboten wg. Garantie (obwohl ich mir die in Zukunft wohl in die Haare schmieren kann, die werden jeden Fehler auf den Wasserschaden schieben). Nur Tastatur naß ist unwahrscheinlich, da das Wasser seitlich aus dem Gehäuse lief. Akku und Netz ab hab ich sofort gemacht, als ich morgens ins Büro kam, aber das stand das Teil wahrscheinlich schon einige Zeit in einer Pfütze.


    Also was nun? Einschalten nach 2 Wochen oder nicht???


    Gruß, Johannes

    Hallo Leute, vielleicht kann mit einer von den Hardware-Freaks einen Tip geben.


    Mein 8 Monate altes IBM-Think-Pad hat eine Dusche aus der Zwischendecke bekommen, als bei uns im Haus ein Regenrohr übergelaufen ist. ;( Die Versicherung tritt nicht ein. X(


    Die IBM-Leute wußten auch nicht so genau was man da machen soll und meinten, wenn man es nach 14 Tagen Trocknung einschaltet, bestünde ein 50%-Chance, das das Teil überlebt.


    Jetzt die Frage: Ist das schlau, einfach mal einzuschalten? Oder soll ich das Teil erstmal (kostenpflichtig) von IBM öffnen und reinigen lassen, mit dem Risiko, daß die dann sagen, das Teil ist abgeraucht?


    Was ist mit dem Akku? Ausprobieren, oder in jedem Fall tauschen?


    Wer kennt sich mit sowas aus??


    Ratlos, Johannes

    Was funktioniert denn nicht?
    Das ist ja kein echter Laufwerksmodus!
    Du mußt PFB auf dem PC installieren und auf dem Palm das Programm filepc2pda. Dann über USB-Kabel verbinden, filepc2pda starten, unten rechts USB einstellen, links "verbinden" drücken. Auf dem PC PFB starten und dann sieht man links ein Fenster das die Laufwerke des PC anzeigt ud rechts den RAM und Speicherkaterten des Palm. Dann kann man Dateien von einem Fenster in das andere kopieren.


    Ich hoffe, ich erzähle nichts, was du schon weißt, aber deine Frage war recht allgemein.


    Gruß, Johannes

    Hallo Sofastreamer,


    du arbeitest zu umständlich.
    Einfacher:
    z. B. Wochen- oder Monatsansicht des Palm-Kalenders:
    Tap aufs gewünschte Datum: Tagesansicht geht auf.
    Tap auf die Zeile der gewünschten Uhrzeit: Cursor blinkt. Jetzt den Text eingeben.
    Falls noch nötig: Tap auf Details: Restliche Parameter einstellen. Fertig.


    Ich finde das einfacher als mit Kontextmenu.


    Gruß, Johannes

    Hallo,


    klick mal auf das HotSync-Symbol rechts unten:
    Steht das Häckchen auf Lokal Seriell?


    Wenn ja, klick auf Einrichten...


    Ist unter "Allgemein" der HotSync-Manager auf "immer verfügbar" gestellt? (evtl. nach Umstellen Neutstart)


    Ist unter "Lokal" COM1 eingestellt und so schnell wie möglich?


    Viel Glück,


    Johannes


    edit: Mir fällt noch ein: je nach Betriebssystem: Hast Du die Software unter deinem Benutzernamen mit Administrator-Rechten installiert? Die Software läuft nur unter demjenigen, der Sie mit Administrator-Rechten installiert hat.

    Hallo Kollegen,


    ich bin auf der Suche nach einer Praxissoftware für Allgemeinmediziner. Ersteinführung, kein Umstiieg.


    Wer hat dazu Erfahrungen? Wer benutzt was und warum? Worauf muß man achten? Gibt es Systeme, die den Palm einbinden und wie gut funktioniert das? Spricht etwas gegen den Einsatz von Apple-Rechnern (Medys)?


    Bin gespannt auf Eure Antworten.


    Gruß, Johannes

    Die DTG-Professional-Edition (die auch mit meinem T3 ausgeliefert wurde) kann keine Graphiken aus Excel-Tabellen erzeugen sondern nur vom PC übernehmen.


    die aufpreispflichtige Premium-Edition erzeugt Graphiken auch auf dem Palm.


    Gruß, Johannes

    Die Speicherkarte im Tungsten T3 wird ohne zusätzliche Software nicht als Laufwerk erkannt.


    Du brauchst z. B. Card Export, damit kannst Du dann direkt Daten auf die Speicherkarte schreiben.


    Gruß, Johannes


    edit: Alternativ kaufst Du Dir einen USB-Kartenleser und steckst die Speicherkarte da rein.

    Wenn man sich alles, was Miss Palm schreibt, durchliest, verstehe ich nicht, warum einige sich so aufregen.


    - Rauschen bei der Musikwiedergabe: OK, das ist echt ärgerlich. Hoffentlich ist es ein Softwareproblem und wird gepatcht.


    - WLAN einrichten war schwierig: das scheint doch eindeutig an der exklusiven Netzwerkkonfiguration von Miss Palm zu liegen und nicht am LD


    - Programmstarts und Zugriffe dauern etwas länger: Ich denke, daß ist der Preis, den man für die Handhabung großer Datenmengen zahlen muß. Das ist nirgendwo im EDV-Bereich anders


    - Soft-Reset dauert 54 sec: siehe oben bzgl. Datenmengen


    - Beim Hadreset wird alles gelöscht: Ist das nicht der Sinn eines Hardresets?? War doch bisher bei jedem Palm so. Anders kann man irgendwelchen unidentifizierbaren Schrott nicht loswerden. Danach wird halt das Backup eingespielt. Wie oft ein Hardreset nötig ist, bleibt erst mal abzuwarten.


    - Mobiles Backup ist nicht möglich: Wohin denn bei 4 GB. Meines Erachtens ist das LD auch nicht für Leute gedacht, die wochenlang keinen PC zum syncen zu sehen bekommen, sondern gerade für die, die ständig größere Datenmengen vom PC übernehmen und wieder zurückspielen.


    Insgesamt habe ich den Eindruck (ohne einen LD angefaßt zu haben), daß es sich um ein innovatives Gerät handelt das für seine Zielgruppe bestens geeignet ist.
    Es erweckt hier den Anschein, daß Leute, die nicht die Zielgruppe des LD sind, sich darüber aufregen, daß das Gerät nicht zu ihnen paßt.
    Der Tungsten T6 kommt bestimmt und funzt dann wie ein T5 mit WLAN. Der wird dann die Business-User (hoffentlich) glücklich machen und der LD ist für die Multimedia-Freaks. Dann sind alle zufrieden und palmOne wird reich und berühmt. ;)


    Gruß, Johannes