Posts by trekkie22

    Also in die Tasche geht bei mir immer noch. Rausholen ist das echte Problem. Aber seit ich die eigentlich für den Treo 650 gemachte FreaQs für kleinere Geräte nehme, ist das auch kein Problem mehr. Die Tasche muß halt genug Luft haben...


    Beim iPod Touch ist die egrips für mich ein Muß, da der ohne die Folie dauernd auf dem Boden lag, weil der mir aus der Hand geglitscht ist. Die Rückseite ist einfach viel zu glatt um angenehm in der Hand zu liegen. Da ist die egrips Gold wert. Beim Pre ist es dank des schön griffigen Touchstone-Deckels kein Problem (mehr). Bevor ich den Stone hatte, wollte ich unbedingt auch auf dem Pre eine egrips drauf haben. Der Originaldeckel ist mir zu glatt, fast so schlimm wie beim iPod...


    Es sollte unterschiedlich stark haftende egrips geben. Eine egrips, die nur halb so gut haftet wäre für ein Handy/Smartphone besser geeignet. Dafür ist sie so, wie sie heute ist, optimal als Anti-Rutsch-Pad im Auto oder so.


    Im Endeffekt bin ich aber ein schlechter Maßstab, da ich sowieso überall Folien draufklebe. Fast jedes erreichbare Display hat eine Exim drauf und jedes Gerät, das man in die Hand nehmen muß und das mir zu rutschig ist (z.B. auch meine Harmony-Fernbedienung) wird mit einer egrips als Abhilfe beklebt. Dafür fallen mir die Geräte nur noch selten runter... :thumbup:

    Die Folie funktioniert auch prima als allgemeine Anti-Rutsch-Matte, wenn man sie z.B. aufs Armaturenbrett klebt. Auf der Webseite gibts die Folie für so Zwecke z.B. auch auf der Rolle zum selber abschneiden und als großes Pad.


    Man kann sie auch ganz zweckentfremden, ich habe z.B. eine in die Griffmulde der Heckklappe geklebt, damit man da besseren Halt hat wenn man dran zieht.


    Eben.
    Auch schön sind diese Mailfooter, wo sinngemäß drinsteht: "Wenn Sie nicht der Adressat sind, löschen Sie die Mail unverzüglich".
    Als wäre sie nicht schon über ein halbes Dutzend Server gelaufen - in aller Regel komplett unverschlüsselt... :kichert::oh-je:


    Das Problem ist, daß es immer noch Leute gibt, die in Firmen was zu sagen haben, die glauben, daß das Geschreibsel rechtlich irgendwie relevant wäre. Ich mußte mir monatelang den Mund fusselig reden, bis ich alle überzeugt hatte, daß wir den ellenlangen Footer auf die einfache, freundliche, einzeilige Bitte reduzieren, bei einer fehlgeleiteten Mail doch den Absender zu informieren.

    Letzte Woche wollte ich mir für den Pre eine egrips bestellen. Nachdem der Versand ca. das Dreifache gekostet hätte wie die Folie, habe ich Torsten angemailt, da er vor langer Zeit schon mal drüber nachgedacht hatte, egrips-Folien ins Programm zu nehmen.


    Wir sind dann übereingekommen, daß ich hier die Umfrage starte, ob daran Interesse besteht. Wenn ja, würde er schauen, ob er die Folien importieren und ins Programm nehmen kann und welche dafür in Frage kommen.


    Also: Wer hat Interesse daran, bei Nexave egrips-Folien kaufen zu können?


    Wer den Link im Text nicht entdeckt hat, hier nochmal die egrips-Homepage: http://www.egrips.com/


    Und hier nochmal der Link zum alten Thread: Sehr nützlich : egrip (Antirutschfolie)

    Ich hab mich auch sehr schnell an die "Wisch-Bewegungen" des Pre gewöhnt und versuche bisweilen vergeblich, sie am iPhone sinnvoll einzusetzen :pfeift: . Dennoch finde ich auch die Bedienung am iPhone ziemlich gut. Für mich heißt es ganz klar iPhone & Pre, nicht iPhone vs Pre :D


    Auch wenns bei mir "iPod & Pre" ist: Full ACK.


    BTW - hat schon mal jemand probiert, den Pre als WLAN-Router einzusetzen? Ich würde nämlich gerne den iPod via Pre mit Internet versorgen. Im Notfall bastele ich mir das auf der Kommandozeile zusammen, aber falls jemand eine passende App oder einen Patch kennt...

    Wenn ich mich richtig erinnere, geht es mit WindowsMobile aber auch. Wobei ich glaube es war nötig was mit der Reg zu machen. Glaube die Einstellungen mussten da als Reg eingetragen werden oder sowas.


    Ich betreuue in der Firma WinMob-Geräte - mehrere EAS-Accounts wären mir neu, und ich hab' schon mehrfach in die Richtung recherchiert, da ich das Problem schon seit ca. vier Jahren habe. Wenn Du da eine Lösung hast, wäre ich interessiert, auch wenn ich mir nicht vorstellen kann, wie es funktionieren sollte. Dafür müßte WindowsMobile in der Lage sein, mehrere Kalender zu verwalten - und das kann es definitv nicht, man kann ja noch nicht mal einen EAS-Account mit einem anderen Kalender verheiraten. Mehrere Exchange-Accounts gehen zudem noch nicht mal mit dem "großen" Outlook - auch dort kann man immer nur einen Exchange-Server angeben. So wies aussieht wird sich das auch in Outlook 2010 nicht ändern...

    Wideangle hat mich das in einem anderen Thread gefragt, wos Off-Topic ist. Ich hänge meine Antwort deshalb mal hier an, ich denke, hier passt es besser. :)


    Hi,


    ich sehe Du verwendest den [Blocked Image: http://www.berilia.de/palm/pre_klein.gif& 3G iPod Touch, merkst Du eine Sympathie fuer das ein oder andere System, abgesehen zu Deiner loyalen haltung zu Palm :)


    Gruss
    Andreas


    Meine Präferenz gilt im Moment ganz klar dem Pre. Und zwar aus folgenden Gründen:


    a) Der Pre ist deutlich offener was Software angeht. Palm unterstützt zwar Homebrew auch nicht aktiv, sie geben sich aber andererseits auch keine große Mühe, Homebrew mit allen möglichen Mitteln zu verbannen - das iPhone kennt weder einen Developer-Mode noch toleriert man bei Betriebssystem-Updates Software, die abseits des AppStore installiert wurde - im Gegenteil, man analysiert die Unlock-Tools und versucht sie mit aller Macht auszusperren.


    b) Die PIM-Funktionen des Pre sind zwar schlechter als die, die man vom alten PalmOS gewohnt ist, aber sie sind besser als die des iPod/iPhone.


    c) Sowieso einzigartig und für mich das Killerargument ist der Sync mit mehreren Exchange Active Sync-Accounts. Das kann kein anderes Device - das gibts noch nicht mal auf dem PC.


    Wermutstropfen ist (noch) die geringe Anzahl an Apps.


    Mit dem etwas trägen Verhalten von WebOS im Vergleich zum iPhone/iPod-OS kann ich gut leben. Ob das Scrolling jetzt perfekt flüssig ist oder nicht, ist für mich nicht ausschlaggebend. Wichtiger ist die Funktionalität.


    Ich würde den iPod im Moment trotzdem nicht hergeben, da ich dort viele Apps drauf habe, die es auf dem Pre (noch) nicht gibt, die ich aber auf dem Treo hatte und nicht missen möchte. Außerdem sind die 64GB Speicher natürlich noch angenehm, habe ich so doch meine komplette Musiksammlung plus ca. 10 Filme und 40 Serienfolgen auf dem iPod zum mitnehmen...


    <edit>Die Hardware allerdings gefällt mir bei Apple besser. Ich denke, wenn der Pixi nach Deutschland kommt, werde ich nochmal wechseln. Ich bin irgendwie kein Slider-Freund...</edit>

    Der Treo 650 ist mein "Backup". Den gebe ich auch nimmer her. Nur den TX werde ich denke ich jetzt aufs Altenteil schicken. Ich habe alle Programme, die ich dort genutzt habe, mittlerweile entweder für den iPod oder den Pre gefunden... :)


    Die Preise bei Amazon sind sicher überteuert, aber da man es sich ja kaum noch aussuchen kann... Das werden halt schon langsam Sammlerpreise...


    Vermutlich ist es am lohnenswertesten, hier im Forum den Marktplatz zu beobachten und eine Suchanfrage dort zu posten. Da sind die Chancen vermutich am besten, an einen ordentlichen Centro für einen vernünftigen Preis zu kommen.


    Edit: Google kennt auch noch 8 Händler, die den Centro im Programm haben: http://www.google.de/products/…75338807707472&sa=title#p

    Spontan fallen mir drei Punkte als Hauptverdächtige ein, auch wenn Du schreibst, daß Du zumindest Punkt eins schon geprüft hast:


    1. Hast Du wirklich alle Firewalls erwischt? Die Windows-Firewall läuft oft auch noch nebenher und macht gerne mal Stress.
    2. Stimmt die IP des Rechners? Mit "ipconfig" im DOS-Fenster (Start -> Ausführen -> "cmd") prüfen...
    3. Der Port, den HotSync zu verwenden versucht - 14238 - ist anderweitig belegt. Evtl. irgendwelche Peer-to-Peer-Software auf dem Rechner, die den Port benutzt? HotSync beenden und mit netstat -a auf der Kommandozeile prüfen, ob da schon was auf dem Port horcht. Der HotSync-Manager bringt keine Fehlermeldung, wenn das der Fall ist, ich hatte das Problem nämlich schon mal...


    Ich überlege gerade, ob unter "LANSync-Einstellungen" "LANSync" oder "Lokaler HotSync" richtig ist. Ist alles schon wieder so lange her...


    Edit: Jetzt hat er seinen Beitrag gelöscht. OK... Ich lasse das hier trotzdem stehen, vielleicht hilfts wem anders. :)

    Äääähm...


    Du hast als Bild ein Attachment aus einem anderen Forum eingebunden, das aber nur zu sehen ist, wenn man dort angemeldet ist. Die meisten User hier werden das Bild deshalb nicht zu sehen bekommen (ich auch). Vielleicht solltest Du das Bild einfach hier regulär als Anhang an Deinen Beitrag ranpappen. ;)

    die App ist tatsächlich freigegeben. Und ab sofort im Store (natürlich frei)


    richie


    Und es funktioniert nicht schlecht. Im Endeffekt ist es aber "nur" eine Ansicht auf die Dropbox, ohne die Möglichkeit, was anderes als Bilder oder Filme (und auch das nur vom iPhone aus, der Touch hat ja keine Kamera) hochzuladen. Immerhin kann man die gängigsten Dateiformate anschauen und einzelne Dateien auf den iPod syncen, man muss sie aber manuell wählen, automatisch passiert da gar nix. Vermutlich geht "mehr" bei Apple nicht durch die Prüfung.


    Trotzdem besser als nix und ein bequemer Weg, unterwegs auf die Dateien in der Dropbox zuzugreifen, mit denen iPod/iPhone was anfangen können.

    :thumbup:


    Hast du es (Bewertungen sind ja sehr gut, auch die GUI gefällt)? Oder sollen wir auf Real Racing warten?


    Da muß ich mal meinen Senf dazugeben.


    Ich hab' seit gestern beides - und mir gefällt NFSU besser als Real Racing. Bei Real Racing komme ich mit der Steuerung absolut nicht klar, selbst mit minimaler Empfindlichkeit fahre ich mehr im Kiesbett als auf der Straße - das ist finde ich bei NFSU besser gelöst, weshalb ich an NFSU mehr Spaß habe.

    Zur Ursprungsfrage gibt es eine weitere einfache Lösung mit Open-Source-Mitteln, allerdings ohne GUI, reine Kommandozeile.


    Ich habe mir das gestern im Netz mühevoll erarbeitet, dabei ist es eigentlich total einfach. Man nehme mencoder zum encodieren, der kennt seit einigen Versionen den Schalter "format=iPod". Damit geht es out-of-the-box.


    Ich mache das unter Linux, im Prinzip sollte es aber genauso auch unter Windows funktionieren, gibt ja genug Mencoder-Binaries für Windows. Die resultierenden Videos werden bei mir von iTunes problemlos akzeptiert.


    Meine Quelle war diese Seite: http://myhumblecorner.wordpres…and-touch-using-mencoder/ :thumbup:


    Ich habe in dem veröffentlichten Script noch den Schalter "format=mp4" in "format=iPod" geändert und das wars, funktioniert einwandfrei.
    Ohne es probiert zu haben, würde ich unter Windows folgendes in eine Batch-Datei bauen:


    Code
    REM avi2ipod.bat
    
    
    REM Pass 1
    mencoder %1 -sws 9 -of lavf -lavfopts format=iPod -vf scale=-2:320,dsize=576:320:0,harddup -ovc x264 -x264encopts bitrate=1381:vbv_maxrate=1500:vbv_bufsize=2000:nocabac:me=umh:trellis=1:level_idc=30:global_header:threads=2:pass=1:turbo -oac faac -alang en -faacopts mpeg=4:object=2:br=160:raw -channels 2 -srate 48000 -o %2.mp4
    
    
    REM Pass 2
    mencoder %1 -sws 9 -of lavf -lavfopts format=iPod -vf scale=-2:320,dsize=576:320:0,harddup -ovc x264 -x264encopts bitrate=1381:vbv_maxrate=1500:vbv_bufsize=2000:nocabac:me=umh:subq=6:frameref=6:trellis=1:level_idc=30:global_header:threads=2:pass=2 -oac faac -alang en -faacopts mpeg=4:object=2:br=160:raw -channels 2 -srate 48000 -o %2.mp4


    Aufruf ist dann avi2ipod.bat <Inputfile> <Outputfile ohne Extension>


    Als Inputfile nimmt er alles, was mencoder lesen kann - also gibts da so gut wie keine Einschränkungen.


    Unter Linux nimmt man einfach das Scipt von der Webseite mit der erwähnten Modifikation des "format"-Parameters auf "iPod". Das Linux-Script sollte man auch unter MacOS X implementieren können, unter BSD gibts die nötigen Programme auch.


    <EDIT> Mit ein bischen Registry-Bastelei und ein paar kleinen Änderungen kann man das auch als Rechtsklick-Funktion in den Windows-Explorer bringen, das macht den Aufruf einfacher... </EDIT>

    Du probierst auch immer mal wieder die Rücksicherung?


    Ich kenne da den all wo das gespaart wurde. Da "durfte" ich dann auch die Platte reparieren, weil das Backup nicht vorhanden war.
    Dort hab ich dann die Rücksicherung der Daten vom NTFS via Linux im Fischkühlhaus bei -17° gemacht, bzw den Rechner machen lassen ;)
    Alleine das nachsehen war schon reichlich frisch, so mit kurzem Hemd und dünner Sommerhose.


    Nico


    Aber sicher. Das ist fast genauso wichtig wie das Backup an sich - was bringt ein Backup, wenn man auf die Daten nicht zugreifen kann bzw. wenn nicht alles gesichert wurde.


    Das ist was, das ich ganz am Anfang mal schmerzlich lernen mußte - Ich habe damals ein Backup eines SAP-Systems verloren, weil wir nie probiert hatten, ob auf den Bändern auch was ankommt. Zum Glück nicht das Produktivsystem, aber trotzdem nicht unerheblicher Aufwand - statt dem Restore mußten wir dann eine Systemkopie machen und alle Transportaufträge wieder einspielen. Das war viel unnötige Arbeit...