Posts by thg

    PS: Da hätte ich ja selber drauf kommen können, einfach den zweiten
    Teil als Antwort anzuhängen anstatt einen zweiten Thread aufzumachen :)


    PS2: Der zweite Teil war nötig, weil der Gesamt-Post mehr als 15.000 Zeichen hatte!



    @MOD: Kann dieser Thread bitte gelöscht werden? Vielen Dank, thg.




    Ein paar Dinge die mir noch wichtig sind:


    - MissingSync, weil ich _meine_ Daten eben _nicht_ in irgendeine nebulöse Wolke legen will, in der sich
    Palm das Recht heraus nehmen will damit machen zu können was sie wollen X((
    - Classic, weil ich eine Menge Anwendungen und Daten auf meinem T/X habe, auf die ich nicht verzichten will.
    - SplashID, weil es meine geheimen Daten auch auf dem Palm schon sicher verwahrte und hoffentlich bald
    auch mit meinem Mac syncronisieren kann.
    - Enable Add/Delete Pages, weil 3 Launcher-Seiten mir nicht reichen.
    - Capture with Volume Keys, weil es einfach besser zum Fotos machen ist.
    - BatteryMonitor, weil ich einmal sehen will wie schnell der Akku des Pre leergesaugt wird.
    - Brightness Unlinked, damit kann man Strom sparen, im übrigen finde ich das Display sowieso meist zu hell.
    - MyIP, wenn ich auf meinen Pre per ssh zugreifen will, sollte ich auch seine IP-Adresse kennen.
    - Nodoze, damit der Pre nicht "einschläft" wenn ich ihn wirklich mal per ssh erreichen will.
    - RemoteWin-Lite, zwar kein RDesktop-Client, aber immerhin VNC - für den Anfang reicht das.



    Was fehlt noch?


    Viel,
    vieles was ich auf dem Palm an Programmen liebgewonnen habe, gibt es
    (noch?) nicht als WebOS-Anwendung, manches kann der PalmOS-Emulator von
    MotionApps zumindest übergangsweise auffangen, einiges jedoch nicht:


    - Das WebOS-Update auf 1.3, damit Classic (hoffentlich) besser läuft, neben der Syncronisation erhoffe
    ich mir auch einen "Full-Screen-Modus" wie beim Tungsten T3 oder dem T/X.
    - Agendus Pro für WebOS, da ich leider sagen muß das ich weder das Adressbuch noch den Kalender
    von WebOS, freundlich ausgedrückt, wirklich gelungen finde.
    - Einen vernünftigen Musikabspieler wie z.B. AeroPlayer mit dem man neben MP3s auch
    Ogg-Vorbis und Falc abspielen kann.
    - Instant Messenger IM+ weil ich ihn auf meinem Palm und meinem SE P1i habe und einfach Klasse finde.
    - Ein Navi von Garmin Mobile XT weil es nach dem Tod von DigiMap das beste am Markt ist.
    - Einen GPS-Tracker vergleichbar mit dem eines Garmin eTrex oder Wintec G-Trender BT, ich habe noch nicht mal
    eine Anwendung gefunden die mir GPS-Sateliten, GPS-Koordinaten und GPS-Geschwindigkeit, -Höhe usw. anzeigt.
    - Einen RDesktop-Client, damit ich VirtualBox-VMs remote bedienen kann.
    - Einen Dateimanager, mit dem man beliebige Daten bequem umherschubsen kann.



    Das
    soll es für die ersten paar Tage gewesen sein, bis alles so "rund"
    läuft wie auf meinem Palm, dauert es sicher noch eine ganze Weile.


    Insgesamt
    bin ich vom Pre wirklich begeistert, richtig schlecht finde ich nur die
    Kamera, schon frech was Palm da in ein 480 EUR teures Gerät eingebaut
    hat. OK, ich bin vermutlich "verwöhnt" weil ich noch ein SE P1i habe
    und da war die Kamera unvergleichlich besser - alles andere ist
    allerdings deutlich schlechter als beim Pre :-]



    Folgend die Links in denen dies alles und noch viel mehr ausführlich beschrieben und erklärt wird:


    http://www.webos-internals.org/wiki/Main_Page
    http://www.webos-internals.org/wiki/Portal:Accessing_Linux
    http://www.virtualbox.org/wiki/Downloads
    http://developer.palm.com/inde…view=register&sdkdownload
    http://developer.palm.com/inde…=article&id=1552#dev_mode
    http://www.webos-internals.org…sing_Linux_Using_Novaterm
    http://www.webos-internals.org/wiki/Next_steps
    http://www.webos-internals.org…ide_the_DeveloperMode_App


    http://www.webos-internals.org/wiki/Preware
    http://www.webos-internals.org/wiki/Application:Preware
    http://www.webos-internals.org/wiki/Application:Terminal
    http://www.precentral.net/how-to-install-homebrew-apps



    Nun viel Spaß,


    Grüße thg

    Hallo allerseits,


    dies ist nun mein persönlicher, etwas länglicher Bericht über die "Inbetriebnahme" meines Pres, der als erstes Gerät seit langem mal wieder richtig, richtig Spaß macht - mein Palm Tungsten T3 und T/X haben zwar immer noch ein paar "große" Vorteile, aber das immer verfügbare Internet ist schon eine feine Sache :)


    So, nun der Reihe nach: erstmal muß man seinen Pre ja aktivieren und da echte Kerle nichts zu verbergen haben machen sie das richtig :D


    Man legt sich eine schöne E-Mail-Adresse bei einem Freemailer an und legt eine schöne SIM-Karte ein, am besten seine Auslands-Prepaid die allerdings Datendienste in Deutschland erlauben muß.


    Dann sind ein Name und Paßwort für das Palm-Profil einzugeben und man bekommt hoffentlich bald die E-Mail für die weiteren Schritte zur Aktivierung seines Pres. Nach dem Klicken auf den in der E-Mail "Palm Services: Profile Verification" vorhandenen Link gelangt man zur "Profilbestätigung" die man auszufüllen hat, als Land kann man "Canada" oder "United States of America" auswählen (Stand: 12.10.09), ich habe gewürfelt :)


    Dann bekommt man gedankt und ein "Ihr Profil ist jetzt bestätigt.", ich hoffe das dies die letzte Kommunikation mit Palm-Servern gewesen ist und den Freemail-Account brauche ich vorerst auch nicht mehr.


    Jetzt möchte Google viel von einem Wissen, eine Google-Account hat man nicht, Standort-Daten gibt es nicht aber weil man YouTube oder GoogleMaps dann doch mal benutzen will, muß man wohl zustimmen.


    Aber eine automatische Ortung gibt es nur nach Rückfrage.


    Dann gibt es erstmal Musik und Video, abschliessend startet der Pre neu und man kann endlich loslegen :) Eine Sicherung unserer Daten in den USA wollen wir nicht, also muss man die Sicherung deaktivieren.



    OK,was braucht ein echter Kerl noch auf seinem Pre um in der Wildniss überleben zu können.


    Zunächst mal volle Kontrolle über ALLES, also root-Zugang über ein, auf dem Pre laufendes Terminal, am besten mit bash und einen Nutzer-Zugang von Remote über ssh mit Key und der Möglichkeit mit su und sudo root-Zugriff auf dem Pre zu bekommen.


    Und wenn man root hat, braucht es natürlich auch die ganzen wichtigen Sachen wie vi, less, cat, tar, gzip, grep, df usw., nach Möglichkeit als GNU-Versionen, denn die kennt man ja :)
    Ein NC-Clone wie der MidnightCommander (mc) für das Terminal wäre auch noch gut, manchmal hilft das einfach.


    Nachdem man jetzt das Wichtigste hat geht es weiter, schließlich will Mann seinen Pre haben um auf andere Systeme zu kommen, ssh, zweifelsohne das wichtigste haben wir schon, damit kann man ein Terminal auf anderen Systemen öffnen oder einen ssh-Tunnel zu anderen Rechnern aufbauen.


    Aber manchmal, in ganz, ganz seltenen Fällen oder einfach nur um zu zeigen das es geht, braucht man noch einen VNC- und einen RDesktop-Client. Und wenn wir jetzt schon zufälligerweise auf der GUI sind, brauchen wir auch noch einen Datei-Manager der wirklich auch das letzte, versteckte Bit auf dem Pre anzeigen kann.


    Und Musik hören echte Kerle ja auch, aber nicht als MP3, das ist was für Mädchen, sondern bitte als Ogg-Vorbis und wenn wir schon dabei sind, wäre Ogg-Theora als Video-Codec doch auch ganz nett.


    Weil das alles schon so auf meinem Palm Tungsten T3 und T/X läuft und früher eh alles besser war, muß natürlich auch der PalmOS-Emulator drauf, koste es was es wolle!


    Abschließend wollen echte Kerle auch genau wissen wie es ihrem Pre geht, also so unerlässliches wie CPU-Last, Speicherverbrauch, Netzwerkverkehr oder Batterie-Status - fehlt da nicht was, da kann man doch bestimmt noch mehr überwachen, oder?


    Nachdem ich nun also genau weiss was ich brauche, gehts ans Suchen.



    Zum Glück gibt es den Pre wo anders schon länger, d.h. man findet auch viel zu den meisten Themen, die Links habe ich gesammelt unten angehängt, ich führe nur die Schritte auf die bei mir funktioniert haben und nenne die Programme die mir weitergeholfen haben!


    OK, ich gebe zu das ich meinen Pre erst seit ein paar Tagen habe und ich noch nicht für alles eine Lösung gefunden habe, aber gerne sehe ich Kommentare die einem echten Kerl da weiter helfen :)



    Fangen wir mit dem "rooten" an, dazu muß man sich zunächst VirtualBox von Sun ( http://www.virtualbox.org/wiki/Downloads ) und das Development-Kit für MacOS oder Win bei Palm herunterladen ( http://developer.palm.com/inde…view=register&sdkdownload ) und installieren. Danach muß man den Pre in den Developer-Mode schalten. Dazu muß man sich im Card-View befinden und gibt über die Tastatur exakt folgende Buchstaben ein "upupdowndownleftrightleftrightbastart", nach dem Drücken von "t" erscheint ein Fenster in dem man den "Developer Mode" einschalten kann. Danach startet der Pre erstmal neu.


    Nun schließt man den Pre per USB an seinen Rechner, auf dem Pre ist "USB-Laufwerk" auszuwählen, öffnet unter MacOS ein Terminal-Fenster und startet die Verbindung zum Pre


    Code
    $ /usr/bin/novacom $* -t open tty://0
      -> root@castle:/#


    Für Windows soll das ähnlich funktionieren, dort öffnet man jedoch eine Kommandozeile und startet das Terminal mit vergleichbaren Befehlen.



    Nun ist man root auf dem Pre :)


    Im ersten Schritt werden wichtige Tools wie sudo und ssh installiert:



    Bei der Frage "How would you like to connect?" reicht auch ein "1) WiFi", da man wegen der Verwendung einer privaten IP-Adresse im Handy-Funknetz sowieso nicht über die GPRS- oder UMTS-Verbindung zugreifen kann.


    Mit diesem Schritt wurde der "Optware package manager" für die ipkg-opt-Pakete installiert, der Zugriff auf eine ganze Reihe Linux-Programme in der "Optware Library" für den Pre hat. Diese Programme werden in /opt installiert, da Palm angedeutet hat, dieses Verzeichnis nicht nutzen zu wollen und es somit auch nach einem WebOS-Update noch vorhanden ist.


    Desweiteren wurde ein Benutzer angelegt ("mein-benutzer-name") und ssh installiert und konfiguriert.


    Optional kann man nun noch den "quilt patch manager" installieren, mit dem sich "Mehrfach-Datei"-Patches installieren lassen:



    Um per ssh außer der ash-Shell noch weitere zu erlauben genügt die Erstellung folgender Datei:


    Code
    root@castle:/tmp# vi /etc/shells
    -> /bin/ash
       /bin/sh
       /opt/bin/bash
       ~
       ~


    Zum Sichern der Datei gibt man ":wq" <Enter> ein.



    Falls man zukünftig öfter mal in den Developer-Mode wechslen möchte, kann man das versteckte "DeveloperMode"-Symbol in der Launcher-Ansicht durch Ändern von "visible" von "false" nach "true" sichtbar machen:



    Zum Sichern der Datei gibt man wieder ":wq" <Enter> ein.



    Jetzt wird der IPK-Service und Preware, ein graphischer Paket-Manager der das komfortable Installieren von Homebrew-Applikationen erlaubt:




    Aus unbekannten Gründen war bei mir die Datei "/var/etc/ipkg/webos-internals.conf" danach leer, daher habe ich sie neu aufgebaut um anschließend Preware selbst zu installieren:




    Und abschließen wird noch der ein Terminal für den Pre installiert, damit man auf eine Kommandozeile kommt:


    Code
    root@castle:/tmp# /usr/bin/ipkg -o /var update
    root@castle:/tmp# /usr/bin/ipkg -o /var install org.webosinternals.terminal
    root@castle:/tmp# sh /var/usr/lib/ipkg/info/org.webosinternals.termplugin.postinst
    
    
    root@castle:/tmp# mount -o remount,ro /
    root@castle:/tmp# exit



    Jetzt habe ich einen Pre mit einem Terminal mit dem ich mich direkt auf dem Gerät einloggen kann und mit dem ich mich per ssh verbinden kann, per ssh muß man seinen eingerichteten Benutzernamen, den Port 222 sowie die IP-Adresse des WLAN-Interfaces angeben:


    Code
    > ssh -l mein-benutzer-name -p 222 1.2.3.4


    Dank Preware braucht man das Terminal eigentlich nur noch, wenn man sich mit anderen Systemen per ssh verbinden will, denn die vielen, schönen und zum großen Teil freien Applikationen lassen sich mit Preware viel einfacher installieren - OK, ist was für Mädchen, oben habe ich gezeigt wie echte Kerle ihre Anwendungen über das Terminal installieren können :)



    Weiter geht es bei Teil 2: Palm Pre für echte Kerle ;-) Teil 2