Posts by bobo

Willkommen!

Wenn du im Nexave-Forum mitmachen möchtest, schreib an community@nexave.de. Wir haben die Registrierungsfunktion in unserem Diskussionsforum nämlich deaktiviert, weil sich praktisch nur noch Spammer und Werbebots registriert haben. Per E-Mail sind wir dir gern behilflich, einen Account anzulegen.

    ... was man so vorhat.
    der formfaktor ist bei mir eher sekundär. das iphone liegt eigentlich ganz gut in der hand - zumindest im vergleich zum pre mit aufgeschobenem slider.flacher passt jedenfall besser in die hosentasche... ich fänd 'ne kombi pixiplus + tetering mit ipod-touch ganz spannend.
    die verarbeitung des iphones ist trotz blendwerk mit silberrand/glasscheibe auch eher fragil (vorne hui, hinten ...),aber mit einem hardcase .E. besser zu schützen als ein slider-modell. dass nur minimal knöpfchen dran sind, find ich z.Zt. eher gefühlt langlebiger, nachdem ich in der vergangenheit bei einem "keyboard-modell" probleme mit tastatur und 5-wege-button hatte... (achja, trotzdem: hardware-keyboard und 5wege-button sind/waren einfach gut!)


    was mir beim iPhone auch fehlt (die spatzen pfeiffen's ja von den dächern...) : multitasking, datenaustausch via obex/bluetooth, usb-harddrive-mode, emulator für das alte palmOS (schnief). kommt vielleicht noch. (die gängelung seitens apple, keine musik austauschen zu können, stört mich (z.Zt.) aber nicht, weil ich's garnicht nutze...).


    wenn man sich erst an einige andere arbeitsabläufe gewöhnt hat und daran, dass man vieles über die wolke austauscht und syncronisiert und auch daran, dass es sowas wie datebk und bonsai so bei keinem der neueren betriebssysteme ohne emulator gibt, ist der "rest" beim iphone ganz ok. der datenaustausch ist browsergestützt gut mit den drei wichtigsten betriebssystemen möglich (win,mac,linux). viele optionen erschliessen sich erst im verlauf der nutzung.


    für das, was ich arbeitstechnisch brauche (und was beim alten PalmOS die intensivste nutzung ausgemacht hat), hab ich für's iphone folgede anwendungen in betrieb, die so in ähnlicher form so vermutlich auch für webOS oder android kommen/da sind...:


    kalender: sync mit iCal (nativ/Mac) und/oder Outlook(Win)/Google(Cloud) Kalender (pocket informant).
    memos: 'notebook' - via toodledo online-sync, alternativ "phatnotes"(Win-Sync mit passender desktop-anwendung)
    todos: 'todo'app oder 'informant' app via toodledoo online-sync
    outliner: via carbonfin online sync - allerdings deutlich spartanischer als bonsai...
    daten wie pdfs/office/bilder lassen sich gut via wlan browsergestützt oder über die wolke übertragen. ich mag ein tool 'shovebox' gern zum arbeiten: per drag&drop pdf/webseiten/bilder etc in einen zettelkasten kopieren und für unterwegs syncronisieren. (man muss sich halt hier auch dran gewöhnen wlan oder mail in den datenaustausch zu integrieren, aber das ist beim pre auch nicht viel anders...)
    email: via imap die ganze ordnerhirarchie des t-online oder google mail-centers abrufbar und zu bearbeiten.imap ordner durchsuchen (deepfish). da vermisse ich selbst snappermail nicht mehr...
    plattformübergreifend: handbase, ereader, splashID
    sonstiges: diktierprogramm 'dictamus' mit versand via email ans büro // daten-transfer mit web-basiertem speicher // navigation, online-banking, vpn // kontakte aus telekom-telefonbuch-app mit einem klick in die kontakt-datenbank übernehmen.
    wichtig war mir ne problemlose sync von kalender/kontakten/notizen datenbanken mit dem heimrechner und nicht über die wolke. das funzt zumindest mit nem mac bisher gut - so wie auch das alte PalmDesktop, das ich immer outlook wg. simplerer bedienung vorgezogen hab.


    die option, die daten auch über die wolke universeller verfügbar zu haben (memos/todos/office-dokumente/diktate/google-kalender/email) ist das, was für mich eine neue sehr positive erfahrung und nicht mehr wegzudenken ist.
    vermutlich wird's das so auch für WebOS (in zukunft) geben - wär nett, mal ne plattformübergreifende vergleichsliste/hitliste ähnlicher anwendungen zu haben.



    bobo

    Quote

    Wichtig:
    ...die geänderte Verbindung sollte auch die einzige sein, damit das Gerät nicht auf eine alternative Verbindung zu einem anderen Provider ausweicht.


    Hallo Coachman, danke für den Tip!
    Oha - WM sucht sich doch eine alternative Einwahlverbindung bei fehlerhaftem Verbindungsaufbau mit der voreingestellten Einwahlverbindung !?


    Muss das auch nochmal ausprobieren, wenn Zeit ist.


    Ich hatte mir für die Zukunft die folgende Option überlegt, um den TreoPro nur zum Telefonieren und ohne Datenübertragung zu nutzen:


    unter ISP einfach eine "Dummi" Einwahlverbindung einrichten, die einen nicht funktionierenden Zugriffspunkt oder zB IrDA als Übertragungsweg eingestellt hat.


    Dann taucht da allerdings die Zusatzoption mit der "Alternativen" Datenverbinung auf, wenn mehr als eine Verbindung zu auswahl stehen. - Hätte nicht gedacht,


    dass WM sich dann doch eine Alternative greift, auch wenn hier das Häkchen nicht gesetzt ist.


    Der Weg mit der Dummi-verbindung würde einem 2 klicks sparen - so wie's aussieht, unterm strich allerdings keine 2 euro... ;(



    Gruss


    bobo

    als zusätzliche alternative zu stanza nehm ich zum lesen folgende tools:
    ereader (plattformübergreifend: palm, wm, touch): nett wg nachschlagefunktion in Engl.-Wörterbuch per antippen (muss man aber extra kaufen)
    isilo (plattformübergreifend: palm, wm, touch): zeigt auch palm prc-files an (viele ebook-archive)
    goodreader(win/mac)/shovebox(nur mit mac)/div.andere pdf reader: pdf durch scannen, druckenausgabe als pdf etc erzeugen (zB CutePDF Writer f.Win), per wlan auf ipod/phone schieben und zum lesen mitnehmen
    kindle app: bücher aus dem amazon bookshop kaufen/lesen.
    leider hab ich keine option gefunden, meine mobipocket ebooks von palm/wm auf 'einfachem' weg rüberzubringen ... :weint:
    frage mich auch, wie die zukunft von ereader und kindle bei der starken konkurrenz von iBookStore aussehen wird...
    ----
    für isilo (palm oder natives isilo format) gibts ne menge bücher (beam, project gutenberg etc), alternativ kann man txt-files etc in das format umwandeln (bei palmgear etc nachschauen)
    ereader hat nen online bookshop (vorwiegend englischsprachige Bücher - dafür aber das dings mit der nachschlagefunktion)
    kindle / amazon hab ich noch nicht probiert - sieht aber nicht so aus, als ob z.Zt. nachschlage-fkt. geht.


    gruss


    bobo


    ps: weiss hier jemand, ob/wie man palm prc oder txt in ereader laden kann (eben wg. nachschlage-option) - oder ob es irgendwie geht, über eine art popup -fkt (wie bei den alten palms) im wörterbuch nachzuschlagen?

    Quote

    Aha! Also hat Apple deutsche Technik geklaut, wie damals die Raketenantriebstechnik...

    Tja, die hatten wohl damals hier nich den durchbruch als geheimwaffe, weil zu viele tablets beim "zuklappen" der eMeinKrampfs und efeldkarten kaputt-gegangen sind... :D

    Hi,
    bin eben hier auf den Thread gestossen.
    Klingt ja gruselig - sowohl die Tatsache, wie versucht wird, Schlamperei beim Reparatur-Support kostenmäßig auf die Kunden abzuwälzen, als die Perspektive so einer miesen Reputation für die Zukunft von Palm.
    Hab 2009 auch eine Reparatur-Odyssee mit einem Centro und einem TreoPro hinter mir (über PalmRepairCenter UK).
    Centro: 3x eingeschickt, war insgesamt 4 Monate weg. (erst Tastatur-Beleuchtung kaputt, dann nach Reparatur Wackelkontakt im 5-Wege-Button)
    TreoPro: 3x eingeschickt, war insgesamt über 3 Monate weg (erst GPS defekt/Gehäuserisse, 1x unverändert zurück, dann tadellos aussehendes Austausch-Gerät mit wieder defektem GPS. - Auf Anweisung vom Support Stunden mit Hard-Resets, im Garten etc zugebracht...)
    Denn noch nen Zweit-TreoPro bei ebay ersteigert, als beide Geräte zur Reparatur weg waren und nicht wiederkamen (der läuft zwar tadellos - aber wie blöd kann man sein: drei Telefone, um wenigstens eins zu haben, das funzt.)
    Und jedesmal lag ein Zettel vom PalmRepair Center dabei, daß das Gerät repariert und auf korrektes Funktionieren geprüft wurde.
    Ende gut - alles gut: zuletzt gabs für beide Geräte ein tadelloses Ausstauschgerät.
    Auch wenn's endlos lange gedauert hat: wenn ich die Horrorgeschichten von Firma "A..." hier lese, kann man nur raten, einen defekten Pre direkt bei Palm zu reklamieren und die Garantie-Ansprüche dort geltend zu machen ... . Denn sowas wie ein bei der Reparatur vermurksten Display und die Unverfrorenheit, das auf den Kunden abzuwälzen, hab ich da zumindestens nicht erlebt. (Vermutlich rinn in Karton & als Sammelpaket zusammen mit vielen anderen Geräten zur Reparatur verschippert - bischen Schwund is immer. Solls der Kunde bezahlen...)
    ---
    Wenn man das alles (Hardware+Verarbeitungs-Probleme, miese Reparatur-Partner etc.) so unterm Strich betrachtet, beschleicht einen irgendwie das Gefühl, Palm wird sabotiert. Sonst kann man's nicht verstehen... - Ich mein, was bleibt als Gewinn für die Firma übrig, wenn, wie bei mir, ein Gerät insgesamt 6x auf die Post geht, 3x Kosten eines insuffizienten Reparatur-Betriebs anfallen und dann das Teil auch noch ausgetauscht wird. Beim Pre scheinbar nicht viel anders: schwankende Hardware-Qualität und endloser Nervkram bei Garatie und Reparatur-Fällen. Wie kann eine Firma so was bringen - immerhin hat der neue Chef in Sachen Hardware Engeneering eine Vita bei Apple hinter sich und dort in der ipod-Entwicklung Minimalismus und Reduktion auf das Wesentliche praktiziert.
    Beim Pre hätten doch eigentlich für Fachleute die kontstruktionsbedingte Mängel absehbar sein müssen (fragile und empfindliche Slider-Mechanik; fimpelige Plastik-Abdeckung für USB-Stecker; unter Spannung stehendes rundes Plastik-Touchscreen mit Aussparungen, die dann wie Sollbruchstellen wirken). Die hätten das Ding vielleicht vor dem Marktgang zu Möbel-Fakta schicken sollen... ;(
    Ist das Teil nicht von HTC gebaut. Naja, vielleicht haben die kein sehr grosses Interesse an Ihrem Junior-Partner und würden ihn lieber heute als morgen über die Klinge springen sehn...
    Im Repair-Center (das ja nur im Auftrag von Palm repariert) gibts vielleicht die gleichen Interessenskonflikte (mehr als 2 monatige Rücklaufzeit für meine erster Centro-Reparatur; Palm-Telefon-Support, der *null* Einfluss den Reparatur Ablauf hat.)
    Da bleibt 'ne Menge Platz für Verschwörungs-Theorien. 8) Jedenfalls wird da ne Menge Kohle verbrannt. Als damals der Crash der New Economy abgelaufen ist, hab ich mich anfangs gefragt, wie sowas abläuft? Genau so! Prost Mahlzeit allen Palm Aktionären.
    ---
    Leider ist mir bei allem Nervkram im letzten Jahr die Lust auf den Pre vergangen - obwohl ich WebOS schon sehr vielversprechend und interessant finde. Palm kriegt hoffentlich die Kurve auch ohne mich ...
    "offtopic": möchte nicht noch "nachtreten", aber neben den Montagsgeräten und der Reparatur-Odyssee waren denn auch noch ständige Probleme beim Sync unter Windows (TreoPro<>Outlook<>Centro; 2x total zerschossenes ActiveSync /musste jeweils XP komplett neu aufsetzen) und auch beim Mac (missingSync/iCal hängt/datenchaos), dass ich ganz in die Obstkiste gesprungen bin: Butter und Brot, das hab ich gemerkt, sind für mich Kalender, Kontakte, Todo's, Notizbuch und Sync ohne Macken - und das funzt jetzt ("like a charm" - wie damals unter Palm OS3/4/5.) Für ein paar alte liebgewonnene Reminiszen hab ich dann noch nen TX und m515. Ansonsten erstmal keine Lust auf weitere "Operationen am offenen Herzen". Der ganze Rest geht in die Bucht...
    ---
    Was die Suche nach Öffentlichkeit bzgl. des schlechten Reparatur-Supports betrifft: ich denke, weder O2 noch Palm werden Interesse haben, sich Ihren Ruf durch miese Arbeit ihrer Reparatur-Vertragspartner völlig ruinieren zu lassen (vielleicht steht da Palm mangels besserer Alternative für Reparatur-Outsourcing sogar mit dem Rücken an der Wand?), denn letztlich scheint O2 bei allen(?) hier die Sache mit den zerkratzten Pre's zu regulieren, auch wenns Nerven kostet...
    Weiss nicht, ob man mit Akte/Katastrophen Meier und Ct den Ast absägt, auf dem man noch länger sitzen möchte. (zum Trost: auch dann fällt man nicht ganz so tief - es gibt noch andere Äste...) :rolleyes:
    Ich wünsch allen einen langen Atem und Erfolg !!
    bobo

    moin,
    der pathos bei apple event war ja fast schon peinlich.
    trotzdem sehe ich mich schon im geiste einkaufend im apple-shop um die ecke (aber ohne schlange/schlafsack/liegestuhl)
    auch, wenn's nur ein aufgepusteter touch oder iphone ist: die dinge, die man an iphone/touch schätzen gelernt hat, die funzen schonmal...und sind für blindfische, wie mich, sogar lesbar.
    ein ipad macht eigentlich "nur" sinn als peripherie-gerät mit anbindung an mac oder pc.
    hat eigentlich nur vorteile: die daten liegen nach sync zentral auf dem hauptrechner - von da aus dann zentrale backups.
    unterwegs ggf. über datensicherung über die wolke (statt backups auf speicherkarte).
    ich denke auf sessel oder soffa oder sonstwo sind haptik und handling besser als beim netbook oder notebook mit wackelig aufgeklapptem display. Wenn die vom runterfallen, sind sie auch hin... - ein Displayschutz für das ipad dürfte ansonsten auch kein problem sein.
    flash-speicher ist nicht so erschütterungsempfindlich und mit iphoneOS ausreichend flott (auf meinem eee-pc war die SSD quälend lahm, da relativiert sich jede akku-laufzeit...)
    fehlende tastatur = reduzierte mechanik (schönen gruss von tass kaff, krümeln und allem, was sonst tasten und knöpfe verwarzt).
    dafür gibts beim ipad nur die wahl zwischen fettfingern auf der scheibe oder trockenem handekzem.
    * * *
    ok, man braucht irgendwie gründe für den finanzminister: hier sind meine (und ich bin wirklich kein obsthändler!)
    1) sachen ansehen und lesen lesen lesen:
    - pdf's, z.b. gescannte journale etc (apps: goodreader,shovebox, isilo, doc2go etc.); zeitschriften wandern bei mir mittlerweile fast alle durch den einzugsscanner und werden als pdf archiviert. lesen und recherchieren auf dem ipad stelle ich mir ganz angenehm vor (da war der wunsch danach, schon bevor der ipad rauskam...)
    - ebooks (apps: ereader,isilo,iBook,kindle), hier laufen auch goodies aus der palm-zeit..
    dumm ist nur, dass die pdfs oder andere dateien an die jeweilige synchronisiernde app gekettet sind.
    - fotos (es wird doch hoffentlich einen weg geben, direkt bilder vom iphone auf das teil zu bekommen!?)
    - filme, musik eyeTV-lifestream (würde bei mir eher ne marginalie)
    nett ist, dass die meisten (bereits gekaufte) apps schon vorhanden ist und ohne neukauf auch am ipad laufen (ich hoffe, ich habe das richtig so verstanden...)
    2) produktivität: meine favoriten zum arbeiten (z.T.ersatz für favoriten aus der palm ära), die sicher ein gutes handling auf dem tablet bieten:
    - statt memoleaf:
    "notebook" via toodledo immer sync mit beliebig vielen clients; oder
    "phatnotes" (kann auch mit winmobile, sync über windows-client)
    - datenbanken sammlungen mit lokalem sync:
    apps: bento, handbase
    - statt bonsai: "outliner" (ausstattung für asketen, dafür aber sync über die wolke mit beleibig vielen clients)
    - google kalender (oder auch outlook): "pocket-informant"
    - kalender/adressen über ical mit iphone synchron
    diktier-software dictamus (besser als jedes mechanische gerät)
    - online-banking: ioutbanking (das gabs mal so nicht auf dem palm...)
    - vpn
    - office: die präsentation von iworks fand ich genial! mache viel mit excel-tabellen mag mobil am liebsten
    das handling mit palmOS, m515 oder TX und stylus. aber das virtuelle keyboard von numbers sah sehr durchdacht
    und ergonomisch aus.
    dass komplexere/rechenintensivere prozesse wie drucken/scannen/medien bearbeiten/konvertieren/sichern eine anbindung an einen "richtigen" rechner brauchen, ist für mich nicht mehr ein nachteil. extrem nervig am iphone-os finde ich aber dafür die abschottung der einzelnen apps, die in der regel keinen austausch eines dokuments zwischen zwei unterschiedlichen apps erlaubt (ausser via mail oder wlan)
    ich denke, das ipad wird sich gut verkaufen, weil viele potentielle nutzer eher wert auf einfache bedienung als auf unendliche konfigurationsmöglichkeiten/tasten/tastenkombinationen legen (die viele leute nach durchlaufener langer lernkurve nach ner woche meistens wieder vergessen haben...). Genauso sieht's mit unternehmen und industrie.
    bobo

    hi,
    der interne speicher deines win-mo gerätes ist vermutlich voll.
    styletap legt alles primär im gerätespeicher ab, und der ist zT relativ schnell voll.
    abhilfe gibt es, wenn du innerhalb von styletap die anwendungen auf die speicherkarte
    schiebst. standardverzeichnis card\palm\launcher.
    leider gibt es in styletap keine kategorie "card" mit der man aus dem styletap-launcher die
    programme von der karte starten kann - aber vielleicht gibt es da noch einen trick, den ich nicht weiss...
    habe einige launcher getestet, problemlos läuft bei mir "tealdesktop", sowohl was verschieben von
    programmen zwischen virtuellem RAM und karte betrifft, als auch beim starten von programmen.
    probleme gabs bei mir mit treolauncher und launcherX, weiss aber nicht mehr so genau, bei welchen funktionen
    (am besten selbst ausprobieren)
    falls du einen treopro hast: für den habe ich eine tealdesktop-theme angepasst,um eine optimale programmanzeige zu haben.


    das problem mit dem fehlenden kalender kann ich nicht nachvollziehen.
    die kalender-daten werden bei mir innerhalb von datebk6 zwar ohne farben aber
    inhaltlich vollständig dargestellt und es wird auch die datenbank "DateBookDB" im virtuellen ram angelegt.
    vielleicht gibt es bei dir probleme wegen des speicherplatzes?


    gruss


    bobo

    Hi,
    die Antwort passt nich so ganz richtig zu Deiner Frage,
    aber wenn Du eine UMTS Sim-Card. Für Deinen Web'nWalk Stick hast,kannst Du
    die in den TreoPro einlegen. Dann geht allerdings keine Telefonie.
    Dafür kann man mit WMWifiRouter einen eigenen Access-Point generieren,
    über den dann Notebook oder andere Geräte (z.b.iPod Touch) WLAN Access haben.

    Moin,
    kann mir wer weiterhelfen?
    Suche eine Möglichkeit, Daten via Bluetooth zwischen ipod und palm/winmobile(TreoPro) auszutauschen.
    Beim Versuch, den TreoPro mit dem iPodTouch zu paaren komme ich nicht weiter.
    Würde mir eine Option wünschen, Office-Dokumenten zwischen den Geräte auszutauschen, ohne den Weg
    über email zu nehmen.
    Die Verbindung Palm/WinMobile funktioniert ziemlich gut und man kann Doc2Go oder Textdokumente
    systemübergreifend nutzen.
    Mein Hauptgerät ist z.Zt. der TreoPro. Den ipod habe ich wg. der guten Verbindung mit meinem macbook
    und zum rumspielen...
    Der TreoPro kann mit WMWifiRouter für Notebook und ipod unterwegs ein stabiles Adhoc Wifi Netzwerk
    generieren - surfen mit dem ipod macht schon entschieden mehr Spass als auf dem TreoPro
    (mit 10euro für 1GB bei Simyo sind die kosten noch erträglich - allerdings, bis man die 1GB bei DER netzversorgung voll
    hat, braucht man gefühlte 100 jahre ;( )
    Was mir fehlt zu meinem Glück: Office Dokumente oder PDFs zwischen den Geräten via BT auszutauschen,
    weil der Weg über email-Attachments zu umständlich ist.
    Ich weine dem Aussterben der IrDA's mit dem Ende der Palm/TreoPro Ära jetzt schon nach - vor allem weil
    ich mich am meisten die Option interessiert, Dokumente direkt vom Handheld auszudrucken (aktuell via StyleTap und PalmPrint)
    Weiss jemand ne Möglichkeit, den Touch irgendwie in die Palm/WM Umgebung via BT oder Wifi einzubinden?
    gruss
    bobo

    bleib doch beim Original oder m515.
    das Graffiti beim TX ist schrecklich. Für Freunde der Verschreibkunst. Den Web-Browser kann man beim TX auch vergessen, PDF laden laaaaangsam. Eingabe in Excel-Tabellen ging beim m515 via Graffity bei mir immer schneller...
    trotzdem mag ich meinen TX noch immer gern in die Hand nehmen ;) In vieler Hinsicht war/ist das grosse Display Klasse.



    "... PDFs lesen, Webbrowser, Anzeige (!) von Office-Dokumenten. Begrenzender Faktor ist letztlich immer das Display."
    Für Office gibts von Softmaker / WinMo das ultimative Programm (dessen Funktionen ich aber nicht gebraucht hab... :D
    Vorsicht: Browsen auf nem kleine Bildschirm macht doch bloss Augenkrebs...


    "...4. Ich stehe auf Graffity und das Bedienkonzept von Palm."
    Graffiti funzt auf WinMo genausogut - an das Bedienkonzept kommt es aber nicht ran.


    " 5. Die für beide Altgeräte vorhandenen Originaltastaturen habe ich kaum benutzt => verzichtbar."
    für manche Projekte liebe ich immer noch mein GoType Keyboard und den m515!



    "...Zu welchem Nachfolger würdet ihr mir raten?"
    ich hab mich für einen TreoPro entschieden... (ist aber mit Telefon und man braucht ein Vergrösserungsglas fürs Display...)
    für die Pim Funktionen, grosses Display ohne quälendes Web ist der TX nicht schlecht.
    Da gibts in USA einen ebay Händler der gepimpte TX mit Micro und Glas Digitizer verkauft. Hat nur gute Kritiken.


    gruss
    bobo

    hatte in der Vergangenheit den Eindruck, dass TomTom auf dem TreoPro nur dann hängen bleibt und ggf. ein Reset benötigte, wenn gleichzeitig das Telefon eingeschaltet war. Im Flugmodus lief, glaube ich, TT bisher bei mir immer ohne Probleme. Gibts da ähnliche Beobachtungen?

    die frage ist vermutlich schon verjährt, aber ich nutze PhatNotes.


    hat einige vorteile: alle notes in einer datenbank und nicht überall verteilt, man kann mehrere datenbanken anlegen. die datenbanken können gesichert werden. gute filterfunktion. fast so wie mit der palm memo-datenbank/memoleaf.


    hinweis: auf dem treopro besser nicht phatnotes_outlook nehmen: entweder muss man sonst die ganze notiz-synchronisation mit outlook ausschalten, dh alle notizen mit der nativen notiz-anwendung (damit auch die sprachnotizen/handgeschriebenen notes) werden nicht mehr synchronisiert. Oder man hat alles doppelt: sowohl in phatnotes als auch als notizen.

    Treo 500 = 138,95 ? /Centro = 222,00 ? /Treo Pro = 299,97 ?
    Welchen würdet ihr mir empfehlen


    den Treo500 würd ich auf keinen fall nehmen. ohne touchscreen und mit 320x200nochwas screen - geht mE garnicht.
    hab seit ende februar einen treopro, weil mein centro über 16 wochen in garantie-rep war und z.Zt. schon wieder weg ist.
    nutze den treopro mittlerweile lieber als den centro.


    nachteile centro: kein umts, gps nur über extra hardware, den browser kann man vergessen (es gibt leider auch keine alternative), das alte system wird nicht mehr weiterentwickelt, software-entwicklung stagniert und es dauert sicher nicht lange, bis die garnetOS-geräte ganz verschwunden sind.


    vorteile centro: das was läuft, geht um längen besser/ergonomischer, als die alternativen unter winmob... :weint:
    vorteile Pro: gps, umts (simyo 1gb f. 10 eur) f. mail, google earth, tethering (haha, kann man dann im eplus leider wieder vergessen...); wlan, multitasking,
    nachteile Pro: handling umständlicher als bei palm (allerdings mit SpbMobileShell (leider $$$) grundfunktionen mit dem daumen via touchscreen deutlich besser zu erreichen.), synch nur mit outlook, ich musste einige palm-programme mit winmob alternativen ersetzen... (datebk6 mit pocket informant; memoleaf mit phatnotes). d.h locker 100 eur auf die rechnung drauf!
    wenn man bei null anfängt, ohne palm vergangenheit, ist die entscheidung eh leichter.


    was die kosten für weitere software betrifft: mit ein bischen geduld gibts bei pdassi/dh pocketland immer gute rabatt-aktionen für die o.g. programme.
    sinnvoll noch: der neueste opera browser, resco explorer, SpbMobileShell, WMWifiRouter (damit kann ein ipod touch auch mobil ins internet...)
    hab mir noch den Styletap palmOS-emulator (auch $$$) zugelegt. damit läuft, bis auf einige ausnahmen, eine ganz gute palm-umgebung. backup des virtuelles palmOS läuft dank multitasking im hintergrund. man kann praktisch alles aus beiden systemen irgendwie per irda zu papier bringen.
    also, ich würd wieder den treopro nehmen (naja, ok, nen centro hab ich ja schon :D - falls der nächste woche als komplett-austausch nach 3.einsendung zurückkommt...)


    hab meinen Pro übrigens für 200eur mit 11mon restgarantie bei ebay ersteigert - würd da auch mal nachsehen.


    viel spass bei der entscheidung.

    Ich habe zarte schlanke Lehrerhände, die aussehen, als wären sie 40 Jahre lang an jeglicher körperlicher Arbeit meilenweit vorbei geschrammt. Auch ich kriege auf der virtuellen Tastatur keinen fehlerfreien Satz hin.


    danke, danke, danke! da bin ich aber froh - ich bin nicht allein...
    die treopro tastatur ist, trotz schlechter kritiken, ohne grosse lernkurve für meine wurstfinger einfach schneller zu bedienen, als meine versuche auf einem iphone. Pocket Informant mit vorlagen ist da schon ein ausblick.
    am strand hat die iphone-technik ohne ritzen echte vorteile. beim treopro quetschen sich sandkörner sogar in den kleinen spalt zwischen bildschirm und gehäuserand.
    ich tippe arbeitstechnisch oft gesprächsnotizen als memos, die ich im büro zum übertragen in die edv entweder per irda ausdrucke oder als datei zur nachbearbeitung weitergebe. das würde ich alles so mit dem iphone leider nicht hinbekommen. eigentlich schade, wo die fingernavigation, (schieben, an rädchen drehen) ganz nett ist.
    also lustig weiter mit der technik von gestern ("...wir hatten damals auch nix anderes" hätte unser Omma dazu gesagt.)


    und für den Strand muss was ganz altes (TRGpro) herhalten... da kommt in er sonne auch sw richtig zur geltung. :thumbup:

    wenn die angekündigte folgeversion mit "vorlagen" von "Personal/PocketInformant" raus ist, und bis dahin die tastatur vom treopro quietscht oder versandet ist, dann werd ich vielleicht auch schwach für eine eiphone. die screenshots sehen jedenfalls gut aus.


    bräuchte dann aber auch ne abmagerungskur für wurstfinger - bei allen versuchen war die texteingabe auf der virtuellen tastatur leider immer nur was für freunde der verschreibkunst.

    der zehner wär auszuhalten - aber ohne hotsynch und integration mit den nativen webOS programmen hat das paralleluniversum wenig zukunft.


    hab datebk6 unter styletap/winmob am ende auch installiert - aber bloss noch, um meine alte palm-daten lesen zu können (va die history-db).


    mit der emulator kalender-datenbank ist im host-betriebssystem nicht viel anzufangen, und wenn man seine alten kalenderdaten einmal ins neue betriebssystem portiert hat, braucht man immer den weg "kalender/neuesOS <sync> PC/Outlook <hotsynch> alter Palm <BT> datebk/emulator"


    das ist was für stille winterabende - macht man garantiert keine 32mal.


    schade eigentlich für datebk! :weint: - ich vermisse die einfachheit der vorlagen, filter, listenausgaben und gespeichten views. naja


    auf winmob gibts mit pocket informant eine fast gleichwertige alternative und die wird für webOS auch nicht lange auf sich warten lassen.

    entdecke die (un-)möglichkeiten....
    - oder -


    ... was man auf keinen fall machen sollte!!!:


    1) installation auf die karte:
    gestern versuchsweise styletap auf der speicherkarte installiert um im ram platz einzusparen,
    lief erst gut...
    dann eine menge nachschlagwerke, die noch aus der zeit vor VFS stammen, ins virtuelle RAM installiert.
    sollte man besser sein lassen....
    nach im laufenden betrieb verschluckten sich danach alle programme, die den inhalt vom virtuellen RAM auflisten wollten:
    resco explorer, filez, tealdesktop, tealdoc, backup-programme etc.
    die datenbanken zu deinstallieren war innerhalb von styletap auch nicht möglich, weil man den ganzen RAM-speicher nicht mehr auflisten konnte.
    also, alles gelöscht und im RAM neuinstalliert.
    danach waren sowohl BT als auch IRDA-Verbindung tot (sowohl in WinMo, als auch im neuinstallierten emulator).
    besserung nur durch hardreset und installation eines backups aus der zeit vor dem desaster (mit nachinstallation der aktuellen persönlichen dateien aus der zeit nach dem gau)


    2) "Stadtplan": lief anfangs gut, jetzt fehlermeldung "Unsupported call to Bluetooth library. Trap 0x806"
    vielleicht wurde der BT/IRDA anschluss auch von diesem prog gekillt (wg.BT-GPS Schnittstelle...) und die o.g. karteninstallation war unschuldig? habs erstmal deinstalliert und ne nachricht and den styletap-support geschickt.


    3) TealDoc und BDicty: die nachschlage-fkt innerhalb von TealDoc (tippen z.B.auf ein engl.Wort in TealDoc, und ein BDicty-Popup mit der übersetzung öffnet sich) funzt nur, wenn man in den einstellungen von BDicty nicht in der rubrik "Fremdzugriff" rumfummelt. macht man's doch, bleibt TealDoc bei Aufruf der Nachschlage-Option sowas von hängen, dass man den Emulator nich mal mit Aufgaben-Manager von WinMo abschiessen kann, sondern ein softreset beim TreoPro durchführen muss. Abhilfe: BDicty de- und neuinstallieren.


    trotz der haken und ösen - die verzahnung mit WinMobile macht wg der irda-druckoption echt spass beim arbeiten ( der griff ins klo - s.o. allerdings nicht).
    über zwischenablage oder export-optionen einzelner progs (oder direkter druck-option aus dem PalmMemü) ist fast alles aus StyleTap oder WinMo zu papier zu bringen, auch ohne die wolke von Printboy.
    zum schnellen wechsel zwischen offenen programmen (ala AltTab) funzt bei mir der "Task-Manager" von SpbMobileShell genial (aufruf entweder mit gedrückter OK-Taste (danke an maxe.m für den tip!) (geht allerdings nicht in StyleTap, weil hier OK anders belegt ist) / sonst auch: Taste neubelegen (z.B Opt+OK) oder über Home-icon und icon in SpbMobileShell...


    - nerven tun aber die ständigen ActiveSync probleme und sonsige macken XPpro und meinem 6 jahr alten notebook. da drängt alles innerlich hin zum obst.
    ???? hat jemand erfahrung mit missing sync und apple ???
    gruss
    bobo

    Moin, hab nun fast alle verteilten Beiträge zu StyleTap hier im Forum durchgesehen - würd gern in einem neuen Thread die Erfahrungen mit dem neuen TreoPro und Styletap zusammenfassen.


    Hab selber seit einiger Zeit mit dem Programm herumprobiert und mich nach einigem Hin&Her-Überlegen zum Kauf entschlossen, obwohl das ein ganz schön tiefer griff ins Portmonnaie war.


    Hier meine bisherigen (vorwiegend positiven) Erfahrungen mit kompatiblen und funktionierenden Programmen.


    Vielleicht kann die Liste erweitert werden (die Liste auf der Homepage von StyleTap ist eher mager...), vielleicht gibts Ideen und Workaround, dass Progs zum Laufen gebracht werden können.




    ----------------------------


    Programme laufen mit StyleTap auf dem TreoPro bei mir ganz gut laufen:
    System-Programme:
    TealDesktop (um Programme von der Karte zu starten und zwischen virtuellem RAM hin u herzuschieben... - LauncherX ist bei mir beim Versuch, Programme auf die Karte zu schieben, abgestürzt. Initiate u.TreoLauncher stürzen ebenfalls ab...)
    PalmPrint: die Wiederbelebung der IrDA-Ausdrucks (TealPrint u Printbo6/7 gehen bei mir nicht)
    Resco Explorer, Filez
    RescoBackup (mit Einschränkungen)


    Notizen/Office:
    MemoLeaf

    Documents2Go6 (geht in hoher Auflösung!) (für Ausdruck längerer Word-Dateien mit PalmPrint) und zum Austausch mit Palmis. Wenn man Plattform-übergreifend mit einer Word-Datei arbeiten will, zuerst die Datei mit Word2Go anlegen, als Word-Dokument auf der Karte ablegen. Dann lässt PocketWord die Datei im Word-Format. Umgekehrt kann das Pocket-Word-Format "*.docx" nicht von Word2Go geöffnet werden...)
    (Doc2Go 8-11 bieten nicht mehr die Speicheroption als palm-doc file, die man zum Ausdruck mit PalmPrint braucht)
    weitere: CardTxt, Wordsmith, DateBk6 (allerdings Tagesansicht nur monochrom / andere Ansichte in Farbe)


    Outliner/Projektplaner:
    Bonsai (Konduit-Option: beamen der Datenbank auf einen "alten" Palm, dann Hotsynch mit dem PC u. zurück.)
    ThoughtManager
    Inspiration


    Datenbanken:
    List,
    Jfile
    SmartList2Go
    HandBase4: nur lesen/drucken/empfang von Daten anderer Palms (stürzt beim Erstellen eines neuen Datensatzes ab...)


    Referrenz/DocReader:
    TealDoc (vor allem wg. der noch funktionierende BDicty Popup-Nachschlage-Funktion...)
    isilo3
    Duden, Brockhaus,Pschyrembel, Stadtplan (von EnviCon)
    Stat Growth Perzentilen
    UnitConverter, TideTool


    Malen/Zeichnen:
    TealPaint (export/import jpeg/bmp/gif)
    ZipCAD
    PolyNote,
    DiddleBug (nicht so gute Performance)
    RescoViewer


    Web:
    4Cast
    GoogleMaps (eigentlich überflüssig, läuft auf WinMo - aber geht, ohne GPS)
    SnapperMail (etwas instabil)
    und ne Menge Kleinkram...



    Die Windows-Programme zu DiddleBug (WindleBug), TealPaint, HandBase, DocReader (liest Texte im Doc-Format), MakeDoc (erzeugt Texte im DocFormat), List (WinList), JFedit5 habe ich in ein Unterverzeichnis auf die Speicherkarte des TreoPro kopiert. Bei ActiveSync Verbindung, kann man die Windows Programme auf den PC kopieren und Daten am PC bearbeiten etc. (Bei PalmOS war das etwas einfacher: mit CardReader war der Programmstart direkt von der Speicherkarte möglich)
    ---------------------------


    Nachteile des Emulators:
    kein Hotsynch (nur mit Workaround über eine zweites PalmOS Gerät...)
    Manchmal instabil (Wenn etwas hängt, lässt sich der Emulator aber in der Regel wg. Multitasking-Fähigkeit von WinMobile leicht mit dem "AufgabenManager" beenden und ist danach wieder ohne "Hochzufahren" einsatzfähig.


    Vorteile des Emulators:
    - über Jahre angeschaffte Software läuft noch
    - Datenaustausch mit anderen Palm Geräten (z.B. ganze Memo-Datenbank auf alten Palm rüber-beamen...- von dort auch mit dem Desktop synchronisieren)
    - unterstützt cut/copy/paste zwischen WinMo und Emulator !!! Text in der Zwischenablage kann Plattformübergreifend direkt mit PalmPrint via IrDA ausgedruckt werden!
    - Drucken-Option:
    Konzepte ausdrucken via IrDA: (für WinMo gibts ja Printboy: die Ausdrucke von Office Dokumenten gehen aber nur über Verbindung zum Internet) z.B. aus PocketExcel-Tabelle/PocketWord-Datei Text markieren/kopieren, in PalmPrint Clipboard ausdrucken; oder PalmMemos direkt ausdrucken, oder PocketWord-Datei auf Karte im card\palm\documents ordner abspeichern, mit Doc2Go6 von der Karte öffnen, dann im Doc-Format speichern (Formatierungen gehen allerdings verloren) und gesamte doc-Datei mit PalmPrint via IrDA ausdrucken. Für Konzepte ausreichend gut und v.a.schnell!
    Weitere Programme, mit denen direkt im PalmOS Emulator gedruckt werden kann: Handbase, Smartlist, JFile
    Über Umwege können mit PalmPrint über IrDA ausgedruckt werden: Palm/WinMo: alle Applicationen, in denen Text makriert/kopiert werden kann, Handbase (WinMo) auf dem Umweg über Export ins Txt-Format.
    Info zum Drucken mit PalmPrint. "To connect using IRDA, you first need to enable that support by adding the following line "EnableIRDA=Yes;" to the StyleTapInit.ini file in the \Program Files\StyleTap\db folder on your device"
    ----------
    UserID / ROM-ID:
    Man kann/muss seien alten HotSync-User-Namen innerhalb von StyleTap eingeben, um registrierte Software freizuschalten.
    Leider sind einige Programme über die Hardware-ID eines Palms registriert, welche sich mit der neu emulierten Hardware unter StyleTap ebenfalls ändert. Bei MobiPocket kein Problem (unkomplizierter Support und Migration nach WinMobile mit neuem Registrier-Schlüssel. Bei TomTom6 ebenfalls nach mehrern emails u. eingereichten Rechnungs-Kopien). Andere Software-Hersteller sind weniger kulant und Migration auf neue Geräte ist kostenpflichtig (SkyScapeI) oder nicht mehr möglich...
    Habe beim StyleTap Support nachgefragt, ob in einem Update die Funktion eingebaut werden kann, eine alternative ROM-Id zu emulieren, damit Hardware-abhängige RegCodes beim Systemwechsel noch funktioniern. Mal sehen... Vielleicht schliessen sich andere interessierte User einer Anfrage beim StyleTap Support an?!


    --------------


    Unterm Strich: das beste vom Palm jetzt auf dem TreoPro - und dazu Sachen, die WinMo mehr oder besser bietet.
    Der TreoPro war eigentlich nur ein Notnagel, nachdem mein Centro für unverschämte 17 Wochen bei Palm in der Garantie-Reparatur verschwunden war und im Februar noch keine Aussicht auf den Pre bestand. Bin mittlerweile aber so zufrieden mit der WinMo-PalmOS Combo, dass ich bgzl. Pre und Cloud-Computing erstmal 'ne Pause einlege. Vor allem angesichts der Kosten, die mit den Datentarifen ebenfalls in die Clouds wandern... (Vergleich TreoPro unlocked + Simyo 1GB Volumen/Mon. = weniger als die Hälfte der Gesamtkosten eines vergleichbaren iphone-Vertrags).



    schönen Gruss,


    bobo




    PS: hab für TealDesktop ein simples Thema passend für den TreoPro gebastelt (mit Screenshot im Anhang)