Posts by thg

    Sind da nur Z und Y vertauscht, oder gibt es mehr Unterschiede?


    keine Ahnung, ich habe es zurückgeschickt, ich bin in Deutschland und wollte ein deutsches Gerät, jawoll! ;)


    Dafür habe ich für 100 EUR nun ein gebrauchtes Q10 "wie neu" bekommen, Zustand sehr gut, noch BB 10.1 drauf, scheint also noch nicht wirklich benutzt worden zu sein. Nun bleibt das Problem mit der Daten-Übernahme, wobei sich das eigentlich nur auf die BB10-Apps und deren Daten bezieht, vor allem denen, die ich gekauft habe.


    Und gerade habe ich gesehen, das es "Mireo don't panic" nicht mehr gibt, da muss ich wohl auf den Nachfolger Genius Maps umsteigen. Das ist insofern "doof", weil die Karten recht teuer waren und ich u.a. Europa und Ami-Land hatte - dürften alles in allem fast 100 USD gewesen sein :(


    Der Classic kommt für mich nicht in Frage, das Gerät ist mir zu gross, das Trackpad brauche ich nicht, das Innere ist quasi identisch zum Q10, das Display ist etwas größer aber die Auflösung bleibt bei 720x720, vor allem ist beim Classic nur noch ein normales LCD statt eines OLED wie bei beim Q10 eingebaut und man kann den Akku nicht mehr wechseln.

    Weil ich aber nichts alternatives gefunden habe, was dem Q10 nahe käme, habe ich mir für 170 EUR ein (hoffentlich) neues bestellt, zumindest wurde es als neu beworben.


    heute ist mein Q10 gekommen, da es noch eingeschweißt ist, gehe ich mal davon aus, das es neu ist.


    Leider ist es das falsche: PRD-53409-001 hat meiner Information nach eine QWERTY-Tastatur, bestellt hatte ich ein -052 mit QWERTZ :( Und natürlich ist das nicht mehr zu finden, jedenfalls nicht in schwarz - in weiß gibt es das "an jeder Ecke" für 150 EUR und weniger, aber weiß will ich nicht.


    Wenn jemand ein schwarzes Q10 mit QWERTY haben will, bitte sehr kurzfristig melden, ich schicke es sonst zurück ...

    Hi,


    mal wieder was neues, was zumindest ein bisschen in Richtung webOS geht:


    https://pivotce.com/2016/09/04…e-mimic-webos-in-android/


    Ich halte das grundsätzlich für Interessant, weil ich die Bedienung von Android schon immer daneben fand.


    Allerdings hat dieser Ansatz ein paar Nachteile.


    Man muss ein anderes ROM auf sein Android-Handy spielen (Dirty Unicorns: http://dirtyunicorns.com/), was ja erstmal positiv ist, damit man den ganzen Hersteller-Dreck los wird. Aber das ist eine eher unbekannte Distribution und die gibt es leider nur für ein paar Geräte und somit fallen viele andere raus.


    Und das wichtigste: keins der Geräte hat eine Hardware-Tastatur, von einem Slider ganz zu schweigen.


    Meines Wissens gibt es z.Z. genau ein ordentliches Android-Handy mit Tastatur: das BlackBerry Priv - leider zu gross, ziemlich teuer und zudem so "zugenagelt", das die Installation eines alternativen ROMs praktisch unmöglich ist.

    Hi,


    schon fast ein Jahr alt, dieser Thread, immer noch nutze ich mein Q10 als Haupttelefon und immer noch ist es (eigentlich) erstklassig, selbst die Fotos sind, abgesehen vom fehlenden optischen Zoom und wie bei ausnahmslos allen Handy-Knipsen benötigtem gutem Licht, ziemlich gut. Und jetzt wo ich eine 64GB-Karte spendiert habe, ist auch wieder ausreichend Platz :)


    Eigentlich deshalb, weil es inzwischen ziemlich ramponiert ist, zweimal vom Fahrrad auf die Strasse geknallt, einmal bin ich mit dem Hinterrad noch drüber gefahren :( Aber das hatte es alles überlebt, nun jedoch ist, bei einem der letzten "Abstürze", leider irgend was am oberen Lautsprecher kaputt gegangen, hört sich echt bescheiden an (Freisprech und BT hingegen gehen noch), außerdem spinnt Bluetooth manchmal ziemlich rum :(


    Weil ich aber nichts alternatives gefunden habe, was dem Q10 nahe käme, habe ich mir für 170 EUR ein (hoffentlich) neues bestellt, zumindest wurde es als neu beworben.


    Mal sehen wann der kommt und mal sehen, wann ich den in Betrieb nehme, denn ich habe noch keine Ahnung, wie ich alle Daten restaurieren soll - Adressen, E-Mails, Kalender usw. sind Dank privater Cloud kein Problem, alles was auf der SD-Karte ist auch nicht, aber bei den wichtigsten Anwendungen, nämlich CascaRun, Threema, Bike Citizens, Sygic und Mireo habe ich keine Ahnung wie ich das bewerkstelligen soll (und nein, natürlich nutze ich kein BB-Link oder anderen schrottige PC-Software).


    Meinen Pre2 nutze ich auch noch häufig, die Trägheit und das "zu viele Karten"-Problem, nerven aber doch schon ziemlich heftig ...

    Der Mensch ist nun mal die Messlatte und nicht die Physik an sich. Und innerhalb der Menschheit ist alles möglich. Der eine schwört auf KINTER Schnäppchen, der andere auf den 2000 Euro Verstärker. Und jeder hört damit optimal. Das ist das Schöne an uns Menschen. Wir sind in unserer Subjektivität durch nichts zu ersetzen.


    nein, niemand hört mit einem 15 EUR Brüllwürfel "optimal" (auch nicht mit dem 500++ EUR Bose-Dreck), aber vielen ist es schlichtweg egal !


    Und natürlich kommt es auch immer auf die Situation an, oft reicht ein SqueezeBox-, Sonos- oder gar Bose-Brüllwürfel einfach aus um zu berieseln, viel mehr kann man mit der 10.000 Stücke umfassenden MP3-Musik-Sammlung im Hintergrund eh nicht anfangen, aber es ist einfach bequem.


    Will man Musik geniessen, muss man sie "pur" hören, live, manchmal geht das auch mit einer guten Aufnahme von einer ausreichend guten Anlage in einem geeigneten Raum. Die Anlage kann dann auch schon mal 4-stellig kosten, 5-stellige Beträge dafür auszugeben, halte ich für Mumpitz ...

    Ich hätte Lust mal mit Luneos (der offene Webos-Nachfolger) rumzuspielen und zu schauen, wie es damit läuft. Hat das jemand von Euch schon gemacht und Luneos auf einem Touchpad installiert?


    interessant wäre es sicher mal, ich bin aber bislang nicht dazu gekommen, v.a. würden dann vermutlich meine beiden Hauptanwendungen fehlen.


    Ich nutze mein TouchPad mittlerweile hauptsächlich mit SqueezeControl, wenig Web (weil veraltet), manchmal ein Filmchen. Aber insgesamt ist "flüssig" was anderes, zeitweise braucht er Reboots, manchmal reagiert es nicht.


    Mit Android bzw. CyanogenMod läuft es (eigentlich) besser, aber da hab ich keine Lust drauf ...

    Auf keinem anderem Android-Gerät werden früher die Security-Patches geliefert. BB ist da auch noch vor den Nexus-Geräten! Und das ist schon eine Leistung, es geht also, wenn man will.


    ja, das finde ich auch ziemlich gut, aber was passiert wenn ein Gerät EOL ist?


    Problem bei den BB-Androiden ist, das die richtig "vernagelt" sind, meines Wissens bekommt man nicht mal ein "root" hin (was die Geräte für mich schon mal per se uninteressant macht) und damit bleibt nach Ende des Supports nur noch, die Dinger zu entsorgen.


    Bei anderen Android Geräten kann man die mit einem alternativen System völlig problemlos noch weiter nutzen ...

    Hi,


    und da steht auch, das es drei neue Android-Geräte geben wird, zwei nur-touch Geräte und ein 4,5"-Gerät mit Tastatur.


    Wenn die letzteres "richtig" machen würden, also ein 4,5"-Slider, dann könnte das, was die Gerätegröße anbelangt, interessant werden.


    Ich befürchte allerdings eher, das es eine Mischung aus Priv und Classic werden wird, Gerüchte sprechen vom Rome bzw. Mercury: http://www.slashgear.com/black…ysical-keyboard-30446558/


    Mal sehen ...

    Hallo allerseits,


    alle Jahre wieder, so zu sagen, daher mal wieder ein "Schwung" aktueller Zertifikate für T-Offline und Strato E-Mail, jew. für die "sichere" Variante von IMAP, POP3 und SMTP.


    Diesmal habe ich sie alle unter Linux mit OpenSSL geholt:


    openssl s_client -showcerts -connect secureimap.t-online.de:993
    openssl s_client -showcerts -connect securepop.t-online.de:995
    openssl s_client -showcerts -connect securesmtp.t-online.de:465
    openssl s_client -showcerts -connect imap.strato.de:443
    openssl s_client -showcerts -connect pop3.strato.de:443
    openssl s_client -showcerts -connect smtp.strato.de:443


    Das jeweils erste, angezeigte Zertifikat ist das für den Mail-Server, von einem der t-online-Zertifikate, z.B. dem secureimap ganz oben, bekommt man auch noch die Zwischenzertifikate, also z.B.:


    1. secureimap.t-online.de
    2. TeleSec ServerPass DE-2
    3. Deutsche Telekom Root CA 2


    Die T-Offline-Zertifikate laufen bis 2018, die von Strato nur bis 04/2017, die alten Zertifikate (erkennbar am "gültig bis") können im Zertifikatsmanager in den Geräteinfos gelöscht werden.



    Viel Spass,

    Genau dann kaufst du ein paar Silvester Raketen und schon wirst du als Terrorist eingestuft und deine ganzen Online Daten sind "frei zugänglich" für alle Behörden.


    naja, man sollte dafür halt nicht nach Ost-Europa fahren und gleich den ganzen Kofferraum voll machen!


    Aber ansonsten, klar wer seine Daten in eine öffentliche Wolke legt, muss davon ausgehen, das sie von anderen benutzt werden.


    Je mehr Daten/Dienste das sind, desto mehr Einblick bekommen deren Betreiber (und alle anderen "Berechtigten") in das Leben des Nutzers. Und die lokale oder "End-to-End" Verschlüsselung nützt auch nur, wenn man sicher ist, das es keinen Zweit-Schlüssel gibt und schützt zudem nicht vor der Sammlung der Meta-Daten, wer, wann mit wem und wie lange - die sind oft sehr viel interessanter als die eigentlichen Inhalte ...

    Slubberdegullion schrieb:


    Sag nicht sowas!!!


    keine Panik, da fehlen noch ziemlich viele Jahre (wenn er sich nicht "totgearbeitet" hat, was letztens noch nicht der Fall war).


    Aber dann und wann "verschieben" sich Interessen, manchmal braucht man Zeit für andere "Projekte" und manchmal raubt einem auch die Arbeit die wertvolle Lebenszeit. Bei "logic" trifft meines Wissens gerade alles davon zu ...

    Aber von einem VW-Mitarbeiter vermasselt. Oder war der von einer anderen Firma?


    SAP, aber da ist er wegen Unfähigkeit rausgeflogen.


    Wie auch bei HP, dort allerdings erst nachdem er größtmöglichen Schaden angerichtet hatte und dafür hat er m.E. noch 30 Mio Abfindung kassiert.


    Kranke Kapitalismus-Welt :(

    Slider haben jedoch stets kleinere Tastaturen, auch die alten OS7-Blackberry Slider. Eine Referenztastatur wie beim Q10 oder Classic läßt sich kaum in einem Slider-Gerät unterkriegen.


    naja, trotz "Wurstfingern" ist mir selbst die Tastatur des Pre2 groß genug, die vom Pre3 sowieso.


    Die vom Q10 ist zwar größer, ich habe aber lange gebraucht, mich an sie zu gewöhnen, mittlerweile geht es ganz gut.


    Den Q10 benutze ich mittlerweile mehr als meinen Pre2, mit letzterem telefoniere ich noch und schreibe v.a. SMS. Aber zusätzliche Dinge wie E-Mail, Navi, Threema und einiges mehr, sind neben dem Telefonieren inzwischen auf dem Q10 "beheimatet".


    Trotzdem mag ich die Tastatur vom Pre2/Pre3 immer noch lieber und groß genug sind die allemal.


    Bloß die Tastatur des Veer's war mit zu klein, obwohl ich das Gerät ansonsten "liebe"...

    Hallo Karl,


    Doch:

    ich kenne diese Berichte, ich kenne auch die offiziellen Planungen zu BB10, es wird ziemlich sicher keine neuen BB10-Geräte mehr geben, BB10 wird nicht mehr relevant erweitert sondern nur noch gewartet und die Anzahl der nativen Apps wird kontinuierlich sinken, eine Entwickler-Community gibt es kaum noch.


    Trotzdem ist das System nicht tot, denn es kann nach wie vor mit allen anderen Mobil-Systemen "mithalten", "tot" wird es sein, wenn der Einsatz nur noch mit relevanten Einschränkungen möglich sein wird, so wie bei webOS heute, aber das dauert noch ein paar Jahre ...

    Lieber thg!
    Ich nutze als Navigationssoftware "Navfree". Ich meine, dass ist eine Nativ-Software und Freeware. Damit bin ich bis jetzt gut gefahren.


    ich kenne NavFree und ich bin ein grosser Freund von OpenStreetMap und OpenSource und bei sehr vielen Dingen funktioniert das auch sehr gut. Aber leider ist das meiner Erfahrung nach bei den bislang getesteten freien Navi-Apps nicht der Fall (z.B. auch NavIt nicht) und habe daher propritären, kommerziellen Lösungen den Vorzug gegeben.


    Das war mal TomTom, Garmin, NDrive und z.Z. Sygic und Mireo (leider) kommen die freien Apps da bei weitem nicht dran :(


    Quote

    Sie braucht während der Fahrt auch nicht das Internet und spart somit Datenvolumen.


    Das ist bei den kommerziellen Lösungen genauso.


    Wenn Dir die freien Lösungen reichen, ist das natürlich Klasse!

    naja, die Android Apps laufen mehr schlecht als recht. z.b. die Twitter Clients wie Plume sind eher mäh.

    kann ich nichts zu sagen, weil ich den eingebauten nutze, der einfach tut was er soll.


    Ansonsten funktionieren die Android-Apps die ich nutze wie sie sollen, im wesentlichen gibt es nur ein Problem mit Android-APKs, wenn irgendwelche Google-Dienste zwingend vorausgesetzt werden.


    Das trifft für Software aus dem Amazon AppStore jedoch nicht zu, für manche andere APKs die "manuell" beschafft wurden jedoch schon.


    Bei mir betrifft das z.B. die Navigation-Software Sygic, die ich für ziemlich viel Geld gekauft habe und die meine Lizenz unter BB10 nicht akzeptieren will, hier hilft eine gecrackte Version ohne Google-Dienste weiter, ist allerdings "Handarbeit", weil ich die Karten auch manuell übertragen muss. Außerdem den sicheren Messenger "Signal", der jedoch wegen Unfähigkeit der Entwickler auf Google angewiesen ist, das es auch anderes geht, zeigt Threema, das braucht keine Google-Dienste und bleibt auch ohne Googles Spieleladen aktuell.


    Generell finde ich Android-Apps solange nicht "schlimm", solange man sie unabhängig von Google betreibt, selbst Android selbst geht auf manchen Geräten, wenn man das original ROM durch ein "sauberes" Custom-ROM ersetzt. An der "kruden" Android-GUI ändert das natürlich wenig.


    Quote

    Und klar kann man mit Schmerzen noch BB OS10 Geräte nutzen. Aber will man das? Kann man das guten Gewissens empfehlen? Nein, kann man nicht.

    Welche Schmerzen?


    Ich habe selten ein Gerät gehabt was so "rund" läuft wie das Q10, BB10 ist nach wie vor sicher und stabil, die Bedienung eingängig, fast so gut wie bei webOS, die Qualität der Hardware ist bei weitem besser als die von HP/Palm und das gilt auch für das Betriebssystem. Auch ansonsten bietet die Hardware des Q10 nach wie vor alles, was man von einem modernen SmartPhone erwartet, dazu noch Wechsel-Akku und SD-Karte, die Größe ist für mich noch gerade akzeptabel.


    Bei webOS ist das mittlerweile leider anders, die Hardware ist inzwischen veraltet, webOS ist leider nie wirklich fertig entwickelt worden und so ärgert man sich immer wieder über Fehler und Unzulänglichkeiten im System, außerdem gibt es weder Updates noch neue Software. "Perlen" wie "AuctionMate", "BillMyTime", "Macaw", "MapTool Pro", "Music Remix" oder "Squeeze Control" suchen immer noch vergleichbares auf anderen Plattformen, aber wichtige Dinge, wie ein moderner Browser, aktuelle Messenger wie Threema oder Signal u.v.m. fehlen leider.


    Auf BB10 kann ich dafür größtenteils auf Android-APKs zurückgreifen.


    Quote

    Es gibt sicherlich noch private Nutzer, die ein BB OS10 noch einige Zeit nutzen werden, aber insgesamt juckt BB OS10 keinen mehr.

    Dem widerspreche ich ja nicht, aber BB10 ist deswegen noch lange nicht "tot"!

    egal wie lange BB das noch pflegt, es ist trotzdem tot.


    für ein totes System funktioniert es aber noch ziemlich gut und bekommt sogar ziemlich regelmäßig Updates.


    Und mittlerweile, zugegebenermassen, auch besser als mein Pre 2, der schon öfter mal ziemlich "zickt".


    So gesehen ist BB10 nach wie vor eine Empfehlung und weil die meisten Android-APKs laufen gibt es auch auf Softwareseite kaum einen Mangel, Bedienung und Sicherheit sind sowieso besser als bei der Konkurrenz ...



    Aber ein Z10 würde ich mir trotzdem nicht zulegen, ein Q10 zu dem Preis ganz sicher, vielleicht auch ein Classic. Ob ein Passport "für den Schrank" in Frage kommt, hängt ganz von Zustand und Preis ab.

    Linux Apps sehen vielleicht etwas ungewohnt aus, aber solange sie mit dem Finger zu bedienen sind haben sie alle den gleichen Funktionsumfang wie Android Apps, vielleicht sogar mehr und bessere.


    Linux Anwendungen haben i.d.R. natürlich einen deutlich größeren Funktionsumfang, wobei genau hier das Problem liegt: sie sind für die schnelle und einfache Bedienung auf Touch-Geräten selten gut geeignet.


    Es ist schön wenn man sie als Alternative nutzen kann, wenn man die Funktionen wirklich mal braucht, aber meist wird man lieber abgespeckte Varianten mit weniger Optionen, Knöpfen, Menüs usw. auf dem Tablet nutzen wollen. Und die fehlen auf allen Plattformen außer iOS und Android, weshalb eine Android-Runtime auf den Alternatov-Systemen wie BB10, SailFish oder auf webOS so interessant ist. Ausreichend gut funktioniert das leider nur auf BB10, von Jolla fehlen die Geräte, die Android-Runtime für webOS ist unbrauchbar, zudem sind die Geräte mittlerweile ziemlich "am Ende".


    Quote

    Als Navigation nutze ich selbst unter Android Navit. Und dies gibt es auch für Ubuntu


    Den aktuellen Stand kenne ich nicht, bis vor nicht allzu langer Zeit war das für mich aber keine Alternative zu kommerziellen Lösungen, nicht unter webOS und auch nicht auf Android.


    Für einfache Dinge reicht das sicher, aber ich fand nicht nur die Bedienung "krude" ...

    Die "Standard-Apps" (Facebook, Twitter und co.) gibt es auch unter Ubuntu.


    das sind dann aber die standard Ubuntu-Linux-Apps, die für das Tablet nur eingeschränkt taugen.


    Quote

    Für App-Fetischisten ("Ich will meine 765 Apps immer und überall dabei haben, auch wenn 90% davon sinnfrei sind.") ist das natürlich nichts.


    Nein, aber es gibt eben doch ein paar wenige, die es eben nur für Android gibt, z.B. eine gescheite Navigation, Messenger wie Threema oder Signal, Tablet-optimierte Apps für Foren, eBay, Amazon, PDF-Viewer und einiges mehr.


    Auf meinem BB10 habe ich vielleicht 20 relevante Apps, davon sind ungefähr die Hälfte Android-APKs, für die es keine BB10-Entsprechung gibt, die aber allesamt einwandfrei funktionieren.


    Das würde ich für jede neue Plattform für essenziell erachten und das muss, wie man bei BB10 sieht, keine relevanten Einschränkungen des nativen Systems in punkto Bedienung, Sicherheit usw. bedeuten!

    Vielleicht eine gute Alternative nach der Jolla-Pleite. Hab die schwarze Full HD-Variante bestellt; Android ist nicht mein Ding


    nicht für mich, eine Android-App-Kompatibilität muss meiner Meinung nach in irgendeiner Form gegeben sein, sonst steht man wieder vor dem "Henne-Ei-Problem".


    Selbst für webOS gibt es mehr "touch-geeignete" Apps als für Ubuntu und von den "Grossen" gibt es praktisch gar nichts in die Richtung.