Posts by T.K.

    Google Sync nutze ich nicht, aber über das Thema Google wird im WebIS Forum diskutiert. Auch der Support ist recht flott, schick denen doch mal Dein Log-File (dazu mus das allerdings aktiviert sein).
    Outlook Sync sieht aber bei mir gut aus, nachdem ich meine Datenbank zunächst in Outlook etwas "restauriert" hatte (ich habe in der Vergangenheit einmal über Google nach Outlook gesynct, das scheint der Outlook-Sync Client nicht zu mögen und hat einen Teil nicht gesynct). Scheint so, als wäre es eine gute Idee, zunächst die Daten von Outlook neu zum Ipod zu syncen, nachdem man dort die PI Datenbank gelöscht hat. So sollte man eine saubere Grundlage bekommen. Ich hab's umgekehrt versucht, d.h. Outlook geplättet und dann versucht die Daten vom Ipod neu rüber zu syncen, weil die aktueller waren.
    Nachdem ich schon ein paar PNs diesbezüglich bekommen habe: ich war ungeduldig und habe mich als Betatester bei WebIS gemeldet, deshalb habe ich auch schon Version 1.22, die sich aber nur geringfügig von der in den nächsten Tagen im Appstore erscheinenden 1.21 unterscheidet. Betaversionen kann man nicht weitergeben, da jeder Tester bei Apple registriert werden muss, um die Version installieren zu können...


    Gruß, T.K.

    Ich habe Version 1.22 (Beta) drauf, die läuft einwandfrei. Outlook Sync konnte ich noch nicht testen, dafür fehlt noch die aktuelle Windows-Komponente, die bisherige funktioniert mit dieser Version von PI nicht mehr.
    Nachdem die 1.21 (praktisch identisch mit 1.22) bereits seit einigen Tagen bei Apple eingereicht ist, sollte sie bald im App-Store verfügbar sein...
    Gruß, T.K.

    Quote

    And I truly believe that in the next year Apple will provide us with full access to their built-in calendar database (which we would sync to, not use directly as we offer more fields than they do) which would allow you to essentially do USB sync

    Die Aussage stammt aus einem Forumsbeitrag im November... natürlich keine verbindliche Zusage, wie auch? Aber klingt schon recht zuversichtlich.

    Wenn man die Hoffnung der Entwickler teilen darf, so könnte das wahr werden. Auf der WebIS Homepage habe ich irgendwo einen Kommentar des Firmengründers in der Art gelesen, ich meine es war im Forum. Dann wird das wirklich der Abräumer, und das mit Recht.
    Aber genial ist ja schon die direkte Synchronisation (Termine und Tasks) mit Outlook via WLAN bzw. Internet, die in Kürze zur Verfügung stehen wird. Die Anleitung für den Windows-Teil ist im Forum schon veröffentlicht, sozusagen als Preview. Dann kann man sich den Umweg über Google oder Wolke sparen, den ich persönlich nur mit einem faden Beigeschmack in Kauf nehme.


    Gruß, T. K.

    Quote

    um mal ein stichhaltiges argument in die diskussion zu streuen: der betrieb von GSM ist gerade auf ner intensiv doch gefahrloser als überall woanders, schließlich kriegen wir da sofort alles mit...

    ... nicht wenn irgendwas stört, oder? ;)

    Quote

    aber wir schweifen vom thema ab... die frage nach dem ausschalten is ja jetzt geklärt, oder?

    Stimmt. Aber ist schon interessant wie unterschiedlich die Ansichten zum Thema Handy im Krankenhaus sind. Zeigt ja eigentlich deutlich, dass da noch Klärungsbedarf besteht. Dann wäre vermutlich das "Verbot" so nicht mehr zu halten, das muss man schon zugeben.


    So,jetzt ist aber auch gut. :D


    Gruß, T. K.

    Naja, auf einer Intensivstation sollte man sich meiner Meinung nach schon zurückhalten. Klar, die Wahrscheinlichkeit, dass tatsächlich eine Fehlfunktion - welcher Art auch immer - verursacht wird, ist sicher sehr gering. Andererseits halte ich eine Argumentation wie "das eine ist weniger schlecht, weil es etwas gibt, das noch problematischer ist" nicht für sehr stichhaltig. 8)
    Gruß, T. K.

    shaft:
    Eure Ärzte haben sicher DECT-Telefone, keine Handys. Das entspricht den Mobilteilen zuhause, nur kleiner. Ist ja inzwischen weit verbreitet und oft möchte man die Dinger (noch mehr als früher die Pieper) aus dem fenster entsorgen, damit man mal nicht immer und überall erreichbar und sofort persönlich zu sprechen ist. :pfeift:


    @OWL:
    Vermutlich stimmt das schon, aber tatsächlich scheint es bei hohen Sendeleistungen Probleme zu geben / geben zu können. Das Infusomaten-Ereignis, an das ich mich spontan erinnerte, liegt allerdings auch schon ein paar Jahre zurück und es war tatsächlich einer von den älteren...
    Die Info stammt aber aus einem (offiziellen königlich bayerischen) InfoFlyer, den ich vor wenigen Tagen in einem Gesundheitsamt aufliegen sah.


    Hier noch ein Link zu Herzschrittmachern
    Und hier zur genannten Broschüre (Edit: Stand 2003 :D )


    Gruß, T.K.

    Wenn der "Handy-Teil" des Gerätes abgeschaltet ist, verhält sich ein Centro wie ein normaler PDA und stört keine med. Geräte.
    Reicht also völlig.
    Grundsätzlich sollten Handys im Umkreis von 2-3m von med. Geräten (insbesondere Infusionspumpen, da habe ich selbst schon erlebt, dass es zu Fehlsteuerungen kam, kein Scherz) nicht betrieben werden.
    Träger von Herzschrittmachern sollten einen Abstand von 30cm zum Implantat nicht unterschreiten, soweit ich das jetzt so aus dem Stegreif sagen kann. Bei Hörgeräten kann es zu unangenehmen Störgeräuschen kommen (ähnlich dem Knacken/Brummen im Radiolautsprecher).
    Gruß, T.K.

    Hallo!
    Ich habe mir (mal wieder) vorgenommen, mich besser zu organisieren, da passt GTD gut ins Konzept.
    Schönes Video übrigens! Wobei ich aus den bisherigen Erfahrungen (wie ja auch viele hier im Forum) davor warne, den PDA als Alleinlösung zu sehen. Papier ist für schnelle Notizen klar überlegen und fast immer verfügbar, ... etc.
    Ein paar interessante Links zum Thema:
    Grundlagen zu GTD auf imgriff.com
    www.toolblog.de


    Falls jemand Xing nutzt, dort gibt es eine Gruppe zum Thema GTD (wo sonst, wenn nicht dort...)


    Gruß, T. Keller

    Hallo!


    Bin beim Rumstöbern auf Deinen Beitrag gestoßen.
    Vermutlich erzähle ich da nichts, was Du nicht schon wüsstest, aber:
    Die "einfachste" oder mit Bonsai kompatibelste Lösung bestünde darin, die Windows-Version mit Parallels Desktop zu nutzen.
    Zugegebenermaßen, ist nicht ganz "kostenneutral"...


    Gruß, T.K.

    Jetzt habe ich mich doch entschlossen, die "Push Email"-Funktion von Versamail in Verbindung mit cortado zu testen.
    Klappt nur nicht.
    Ich kann in Versa das Konto einrichten (als Outlook EAS), gebe dann bei Benutzer die cortado-Mailadresse ein (lt. cortado ist das bei den Free.Accounts so) und bei Mail-Server mobile.cortado.de ein. Wenn ich auf "Einstellungen testen" gehe, scheint alles zu klappen. Wenn ich dann aber synchronisiere gibt es eine Fehlermeldung, dass der Server die Verbindung ablehnt.
    WAS MACHE ICH FALSCH? :weint:

    Schönen Sonntag!


    Nachdem ich mehrere Jahre einen Sony Clie TH55 genutzt habe, mit dem ich eigentlich vollauf zufrieden war (Rote Liste, Pschyrembel, Medcalc etc. sei Dank!), habe ich den Drang verspürt, Telefon und PDA zu kombinieren, um Platz zu sparen.
    Da habe ich dann zu Weihnachten von meiner Frau ein HTC Touch bekommen, weil ich selbst immer wieder die Präsentation im Internet und auch einen kurzen Praxistest beim Händler recht ansprechend fand.
    Die gerechte Strafe: WinMobile ist auf einem 200MHz Prozessor lahm ohne Ende, ich habe mehr Zeit mit dem Ladesymbol verbracht als sonstwas, komfortabler ist es auf keinen Fall. Das habe ich jetzt sieben Monate ausgehalten, bis mein Handyvertrag zur Verlägerung anstand, jetzt habe ich ein Centro, das ich nach knapp einer Woche bereits liebe! (MEINEN Clie hatte sich meine Frau unter den Nagel gerissen :pfeift: ... sie hat halt doch Geschmack!)
    Mein Tipp: Entweder ein TX, oder ein gut erhaltener TH55 (meinen kriegt keiner mehr!!), vor allem wenn WLAN wichtig ist, oder halt doch ein Treo/Centro (weniger Display, aber Tastatur).
    Füe alle relevanten Anwendungen gibt es aktuelle Palm-Versionen, bei den Ebooks werden die Reader auch dann noch funktionieren, wenn es ein neues Palm Betriebssystem gibt, abgesehen davon, dass nicht plötzlich alle ihre Palms entsorgen werden und die Hersteller sofort den Support einstellen werden. Meine IR-Tastatur habe ich einem Freund überlassen, der viel unterwegs schreibt, die kann ich aber auch empfehlen (Bluetooth ist natürlich noch praktischer, kostet aber das 5fache).
    Windows verkauft mir jedenfalls keiner mehr!


    Gruß, T.K.

    Hallo!
    Ich wollte mich nochmal kurz melden, nachdem ich zwei Freaqs für den TH55 und HTC Touch geordert und bekommen habe.
    Wir sind von beiden Taschen vollauf begeistert, die Verarbeitung ist sauber und macht optisch auch was her.
    Da die Geräte nicht im Case benutzt werden müssen, war allerdings für uns auch die Funktionalität zweitrangig. Ich habe kein Problem damit, den PDA mal kurz aus einem Case rauszunehmen.
    Die Bilder poste ich jetzt nicht, dazu gibt es auf der Freaqs-Homepage unzählige Beispiele.
    Was mir sehr gut gefallen hat, war auch die Kommunikation und die Möglichkeit, das Leder und die Verarbeitungsdetails individuell zu besprechen. Man bekommt für einen sehr guten Preis ein individuelles "handmade" Produkt. Das ist heute nicht mehr selbstverständlich.


    Gruß, T.K.

    Hallo!


    Ich habe meinen heißgeliebten Clie TH55 an meine ebenso heißgeliebte Frau abgegeben, nachdem sie mir ein HTC Touch unter den Weihnachtsbaum gelegt hat. (Vielleicht hat Sie doch mehr Ahnung von PDAs, als ich dachte und das war ein perfider Trick 8) )
    Jetzt muss ein neues Case her und am liebsten eines aus Leder, das Alu-Case ist doch schon ziemlich ramponiert. Hat irgendjemand einen Tip, wo ich noch an ein möglichst wenig auftragendes (bezahlbares) Exemplar komme. Bei Vaja kann man eines bestellen, kostet aber 90$...
    Schon mal vielen Dank,
    T.K.


    P.S.:
    Wenn der Clie telefonieren könnte, hätte uns nichts auf der Welt trennen können! Aber ich warte gespannt auf den Palm-Herbst.