Posts by edvku

    Meine beiden Treos 680 laufen immer noch (derzeit als "Notfallgerät" mit "Günstig-SIM".


    Drei Akkus, einer immer Reserve und die anderen eben in den Geräten.


    Beide haben immer problemlos funktioniert/ tun es immer noch. Einziger Grund umzusteigen war für mich, dass ich doch bei Kunden immer häufiger ins Internet surfen musste oder die Mail-Anbindung etc. nicht soooo komfortabel wie gewünscht war.


    Für mich immer noch eines der besten Stücke Hard- und Software, das je auf dem Markt war.

    Sorry, dass ich mich jetzt erst melde. Bei mir/uns waren so viele Katastrophen, dass ich mein halbes Haus habe neu kaufen dürfen... (inkl. Zeitaufwand aller Reparaturen, Handwerker-Termine, etc. pp)


    Schreib mir das mal als "To-Do" auf und gucke nach, ob ich noch irgendwo rausbekomme, wie das mit dem Löschen ging.


    (Natürlich kannst Du entweder auf dem Handheld ODER dem Desktop löschen. Aber soweit ich mich erinnere, ging es beim Desktop besser inkl. der Tatsache, dass man vorher ne Sicherung der Termine machen konnte.)


    Da ich den Desktop aber überhaupt nicht mehr nutze, kann ich auch nicht versprechen, dass ich's noch wieder hinbekomme. Aber ich versuch's.


    Grüße,


    STefan.

    Mist, ich hab den Desktop nirgends mehr im Einsatz, glaub ich. Müsste ich schauen, ob ich das noch irgendwo finde.


    Hab ich selbst mehrfach machen müssen die Jahre "sichern" und danach löschen.


    Wenn ich noch was finde, schreib ich's Dir hier...

    Will man partout kein anderes ROM installieren, kann man obiges trotzdem machen, zusätzlich muss man aber noch in alle installieren Google-Apps gehen und den eigenen Login löschen.


    Trotzdem würde ich das mit CM unbedingt empfehlen, meist hat man da das aktuellere ROM, es ist für die meisten Geräte sehr einfach zu installieren, man wird überflüssiges Hersteller-Geraffel los und kann, wenn gewünscht, auch die Google-Apps installieren.


    1. VIELEN DANK für die Tipps! (Deshalb liebe ich dieses Forum noch vor allen anderen. Es menschelt. ;o) )


    a) Ich möchte kein CM, weil es das Gerät meiner Frau ist und ich möglich nicht zu viel daran in der Tiefe rumfummeln will. (Hab von Linux null Ahnung.)


    b) Trotzdem habe ich das meiste Deiner Vorschläge schon umgesetzt. Firefox drauf, Lokale Konten so gut wie alle begrenzt, lokaler Sync des - nicht Google - Kalenders mit dem PC, inkl. Adressen etc. - Außer der Google Suche (hauptsächlich ist DuckDuckGo voreingestellt, aber das findet nicht immer alles) sollte ich soweit Google frei sein.
    (Nur für den Playstore wird halt das Google PW inkl. der angelegten (nicht google) mail benötigt.)


    2. Das Moto G hat den Vorteil (Motorola ja jetzt Google), dass man alle aktuellen Android-Updates rel. schnell bekommt. Gerade beginnt z.B. die Auslieferung des 4.4.4 in Deutschland. (Checke heute Abend, ob meine Frau es auch bekommt schon.)

    Adressen/Kalender: über iCloud, um Kalender teilen zu können


    Hast Du keine Angst, dass die Daten im Internet "geknackt" und öffentlich werden?


    Ich mache den lokalen Sync mit dem Mac bei meinem iOS, eben damit nichts in der Cloud landet. Kann ich mir bei meinen Kunden nicht leisten, dass die ihre Daten im I-Net finden.

    Nachtrag:


    Ich nutze KEINE Google-Cloud, synce lokal Kalender und Kontakte über EssentialPIM und habe den online-sync für Kalender und Kontakte komplett ausgeschaltet.


    Als Mailprogramm verwendet meine Frau K9, läuft soweit prima und etwas besser/umfangreicher als die Standard-Mail App.

    Ich bin zwar selten hier und eher Fragensteller als -Beantworter, aber evtl. kann ich ja doch bei dem ein oder anderen ein wenig aushelfen mal.


    Seit letzter Woche bin ich - s. Betreff - Multi-User, d.h. zum iPhone 5 und Win7 PC sind ein MacBook Air 13 und ein Android-Gerät (Motorola Moto G, für meine Frau).


    Auf allen Geräten verwende ich Secret! (gibt derzeit bei der iOS Version ein wenig Probleme, kläre ich mit dem/den Programmierern) und bin bis vor kurzem fast 10 Jahre Nutzer dieser Software schon seit dem Palm Treo 680 mit Agendus gewesen.


    Kleine Info dann doch:


    iOS Update 7.1.2 hat bei mir ohne Probleme über WLAN funktioniert.
    MacOS Update 10.9.4 habe ich mich noch nicht herangetraut, erst noch paar Erfahrungsberichte lesen, bevor ich mir ggf. etwas zerschieße. ;)


    Das Moto G (obwohl ich Android-Hasser bin, weil ich Google-Krake nicht mag) hat übrigens eine sehr geile Hardware (vergleichbar iPhone 5), 16GB (meine Version) und - weil Motorola von Google aufgekauft wurde - eigentlich immer die aktuellste Android-Version recht schnell automatisch drauf.
    Derzeit wegen Fehler in 4.4.3 wartet das Gerät allerdings auf das Verteilen der 4.4.4 Version.


    Evtl. interessiert das alles niemanden, aber evtl. eben doch. ;)


    Angenehme Restwoche,


    Stefan.

    auch bei Apple "wird noch Hardware produziert" und auch die sind schon lange über ihrem Zenith hinweg.


    Was sagt uns das? Keine Apple Hardware mehr kaufen, weil die "bald" pleite sind?


    Sorry, das ist mir etwas zu polemisch. Meine Beiträge waren nicht so gemeint, auch wenn Du sie ggf. so aufgefasst hast.


    Apple hat wohl derzeit keine miesen Zahlen und es ist nicht absehbar, dass die bald pleite wären. Bei BB sieht das aber ganz anders aus @ eine miese Nachricht jagt die andere. Und so fing es eben bei Palm mit der HP-Übernahme auch an. Und Du würdest sicher heute nicht mehr auf ein Palm/HP-Palm Gerät setzen, oder?


    [/quote]Wenn jemand sich heute ein BB10 kauft, dann hat er gute Gründe dafür, denn entgegen den "Mitläufer-Telefonen" iPhone oder Samsung Galaxy die jeder hat, hat er sich explizit dafür entschieden.


    So gesehen spielt es weder eine Rolle das Du die Tastatur des Pre's nicht vermisst und mit der iPhone-Tastatur perfekt zurecht kommst, noch das BlackBerry die nächsten Jahre nicht "überleben" könnte ...[/quote]


    Natürlich hat er sich - genau wie ich für das iPhone - hoffentlich explizit entschieden. Das ändert aber nichts an meinen allgemeinen Hinweisen. Wenn meine Firma mir iPhone oder BB vorschreibt bzw. es gewisse Dinge nur dort gibt, dann muss man sich dafür entscheiden. Ich bin hier aber davon ausgegangen, dass man frei entscheiden kann und dafür eben ein paar Argumente "gegen" BB geliefert.


    Wenn einer eh keine Wahl hat, brauchen wir hier ja auch nicht zu argumentieren, weil er eh "einschränkende" Argumente und keine wirkliche Entscheidungsfreiheit hat.


    Und ich war eigentlich lediglich auf den "Furz" eingegangen, den ich eben nicht so sehe. Es mag sein, dass Deutschland nicht der größte Markt für sie ist, aber a) will man normalerweise eingedeutschte Produkte, oder? und b) schreibt BB ständig rote Zahlen und eine Schreckensnachricht jagt die andere. Wenn man also frei entscheiden kann, wäre (bzw. war es ja sogar) nicht meine erste Wahl. Mehr hatte ich eigentlich auch nicht geschrieben.

    Und eben der "Furz" Deutschland ist es, was mich stört. Dann wird es auf Dauer nicht mehr richtig an den deutschen Markt angebunden.


    Und "es wird noch Hardware produziert"...? Was heißt das? Es wurden auch noch webOS Geräte von HP gebaut, bevor es plötzlich verschleudert wurde und "weg" war. Ne Garantie ist sowas alles nicht. *meine Meinung*

    Auch wenn es für einige hier nicht her passt: Ich bin ja vom 680 aufs iPhone 5 gewechselt. Und ich hätte nie gedacht, dass ich das sagen würde, aber ich vermisse meine Hardwaretastatur kein Stück.
    Längere Texte ditkiere ich sogar mit Siri recht prolemlos und korrigiere Kleinigkeiten evtl. nach.

    Ich gehe - parallel zum PalmOS - davon aus, dass aus dem Nischenprodukt irgendwann ein "weg" wird.


    Woher nimmst Du, Handspring, die Gewissheit, dass das noch lange existieren wird? In Deutschland gibt es immer weniger Kunden, es wird noch weniger darauf eingegangen* und das sorgt nicht wirklich für Aufschwung, oder?


    *ist zumindest mein persönlicher Eindruck. Bin jederzeit für sachliche Hinweise dankbar. ;o)

    Sorry, dass ich ebenfalls etwas "härter" antworte:


    Natürlich ist ein Arbeitgeber für die Arbeitsmittel verantwortlich, die der Arbeitnehmer nutzen soll.


    Oder muss jetzt jeder Bauarbeiter Bagger, Kran, Bohrhammer, etc. privat kaufen?


    Über Qualifikationen kann man von mir aus streiten, aber nicht über (solches) Arbeitsmaterial. Und ich sähe darin auch nicht die Bohne eines Problems, wenn die Arbeitgeber auf anderer Ebene entlastet würden: Die Lohnnebenkosten. DIE müssen gesenkt werden, dann werden Arbeitnehmer auch wieder finanzierbar. ;o)